Der Nikolaiplatz in Eschwege ist Montag und Dienstag gesperrt

Eine Spezialfirma sucht mit elektromagnetischen Wellen unter dem  Nikolaiplatz nach historischen Funden.

Eschwege.  Die Kreisstadt Eschwege beabsichtigt im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) den Nikolaiplatz umzugestalten. Um historische Funde im Erdreich zu identifizieren, wird eine sogenannte Bodenradarprospektion durchgeführt. Bei dieser Messmethode werden elektromagnetische Wellen in den Boden gesendet. Dabei werden auch tiefer liegende Schichten erfasst, um Informationen zu im Boden befindlichen Strukturen zu erhalten.

Da die Methode gut auf versiegelten Flächen eingesetzt werden kann und Eindringtiefen von mehreren Metern ermöglicht, eignet sich die Bodenradarmessung insbesondere für den Einsatz in Innenstädten zur Erkundung unterirdischer Baubefunde.

Für die Durchführung der Untersuchung wurde das Büro PZP GbR aus Marburg beauftragt. Das Büro benötigt hierfür zwei Tage. Die Stadtverwaltung möchte darauf hinweisen, dass für die Untersuchung der gesamte Nikolaiplatz in der Zeit von Montag, 8. Juni, bis einschließlich Dienstag, 9. Juni, für Fußgänger sowie für Fahrzeuge gesperrt wird. Für Fragen steht den Bürgern der Fachbereich Stadtentwicklung der Kreisstadt Eschwege, Ansprechpartner Milijo Dzeko (Tel. 05651/304-313), zur Verfügung.

Für eventuell auftretende Beeinträchtigungen bitten die Verantwortlichen um Verständnis.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freibad in Sontra wieder geöffnet

Corona-Pandemie sorgt für verspäteten Saisonbeginn
Freibad in Sontra wieder geöffnet

Ede macht nie Urlaub - Einbruchsprävention in Eschwege

Polizei warnt vor erhöhtem Einbruchsrisiko in den Ferien und gastiert Mitte Juli mit dem Polizeiladen in der Dietemannstadt
Ede macht nie Urlaub - Einbruchsprävention in Eschwege

Vereine im Werra-Meißner-Kreis sollen sich an Umfrage beteiligen

Vorstände sollen die Situationen in Zeiten der Corona-Krise schildern
Vereine im Werra-Meißner-Kreis sollen sich an Umfrage beteiligen

Filme laufen wieder in Witzenhausen

Capitol Kino Witzenhausen stellt aktuelles Programm vor
Filme laufen wieder in Witzenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.