Nüchterne Zahlen und Fakten

Sontra. Die vielen Emotionen bei den Einsätzen können auf den Jahresauptversammlungen der Feuerwehren nicht vermittelt werden. "Daher herrschen

Sontra. Die vielen Emotionen bei den Einsätzen können auf den Jahresauptversammlungen der Feuerwehren nicht vermittelt werden. "Daher herrschen hier nur nüchterne Zahlen und Fakten", so Stadtbrandinspektor (SBI) Andre Bernhard auf der Jahreshauptversammlung der Sontraer Feuerwehren. Insgesamt leisteten die Feuerwehrkameraden in Sontra in 125 Einsätzen 1.610 Stunden, wo von allein auf die Kernstadt bei 70 Einsätzen 917 Stunden anfallen. Damit bei den Einsätzen alles reibungslos klappt, wurden im Jahr 2010 knapp 11.000 Ausbildungsstunden absolviert. "Das Personal ist das Fundament der Feuerwehrarbeit", so der SBI in seinem Jahresbericht weiter.

1.020 Bürgerinnen und Bürger sind in Sontra Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. 286 von ihnen leisten ehrenamtlich jederzeit in der Einsatzabteilung Hilfe für die Bevölkerung. Arbeitgeber müssten mehr das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute fördern, so der allgemeine Tenor, denn die Tagesalarmbereitschaft ist auf ein kritisches Minimum geschrumpft. Dennoch soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So leistete der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Wichmannshausen im vergangenen Jahr weit über 3.000 Stunden bei Übungen und Auftritten.

Wehrführer stiegen aus

Große Ernüchterung gab es am Ende der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2010. Ralf Krause, Wehrführer der Wehr Sontra-Mitte und sein Stellvertreter Sascha Merz stellten ihre Ämter bereits mit Wirkung vom 31. Dezember 2010 zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Gegen den Fahrer eines blauen VW Polo ermittelt die Polizei in Eschwege und sucht Zeugen für Verkehrsgefährdungen.
Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

In Hessisch Lichtenau freut man sich darüber, dass Mavoka Kimbata neuer Chefarzt der Anästhesie ist
Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

In Großalmerode wird viel friedhofspflege ehrenamtlich erledigt - der Bauhof hat zu wenig Personal
Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.