Ohne Kirschblüte, aber mit über 600 Teilnehmern

+

13. Kirschblütenwalking in Unterrieden zog trotz blütenlosen Kirschbäumen hunderte Läufer ins Werratal Unterrieden. Heute war es wieder soweit –

13. Kirschblütenwalking in Unterrieden zog trotz blütenlosen Kirschbäumen hunderte Läufer ins Werratal

Unterrieden. Heute war es wieder soweit – das 13. Kirschblütenwalking, organisiert von der MuMM 50 – MTV03 Unterrieden, fand bei schönstem Frühlingswetter, aber leider ohne Kirschblüte statt. "Die Organisation können wir beeinflussen, die Kirschblüte leider nicht", brachte ein Banner in der Gerhard-Schmidt-Halle es auf den Punkt. "Da stecken wir einfach nicht drin, aber Teilnehmer waren trotzdem zahlreiche erschienen", freute sich Eckhardt Strauch, treibende Kraft bei der Organisation und Initiator der Laufveranstaltung, als sich die Unterrieder Turnhalle mit den Sportlern zur Aufwärmphase füllte.

Sein Vereinskollege Wilfried Scharl konnte am Nachmittag die Aussage von Strauch mit Zahlen untermauern: "Insgesamt 611 Teilnehmer haben sich bei uns angemeldet. 414 haben sich dabei für 12 Kilometer- und 197 Läufer für die sechs Kilometer-Strecke entschieden." Rund um seien sie sehr zufrieden. "Bei dem herrlichen Wetter waren die Teilnehmer zufrieden und wir auch. Die meisten sagten beim Verabschieden, das sie sich auf die Kirschblüte im nächsten Jahr freuen und das tun wir auch", so Scharl.

Insgesamt haben sich alle 70 Mitglieder der Männergymnastikgruppe MuMM 50 und zahlreiche weitere Helfer, wie die Lebensgefährtinnen, Ehe- und Landfrauen, die es wieder schafften ein Kuchenbuffet der Extraklasse zu präsentieren, an der Umsetzung des Kirschblütenwalkings beteiligt. "Ohne ein starkes Team in Hintergrund ist diese Großveranstaltung nicht zu meistern", so Strauch. Das familiäre Flair sei ihnen bei der Größe des Laufevents aber besonders wichtig. Traditionell ist daher auch die Begrüßung von der Bürgermeisterin und amtierenden Kirschenkönigin. Bürgermeisterin Angela Fischer und Kirschenkönigin Carina I. wünschten daher auch allen Läufern einen tollen und verletzungsfreien Tag und bedankten sich auch noch bei den Bewohnern des Dorfs und Rettungskräften an der Strecken für ihre Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.