Open Flair: Platzverweise und Rettung aus der Werra

Beim großen Musikfestival in Eschwege kam es am Freitag zu einigen Polizeieinsätzen.

Eschwege. Der stark verregnete Tag startete ruhig auf dem Festivalgelände. An dem Eingangsbereich zum Werdchen kam es zu weiteren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, die geahndet wurden.

Im Laufe des Abends kam es zu zwei Vorfällen, wo Personen in die Werra gelangten. Eine junge Frau verlief sich auf dem Weg zum Campingplatz und landete in der Bremer Straße im Wasser.

Ein weiterer junger Mann sprang im Bereich zweiten Werrabrücke in die Werra. Beide wurden durch Rettungskräfte aus dem Wasser geholt. Verletzt wurden beide nicht, sie wurden durch den Rettungsdienst getrocknet und aufgewärmt.

Zu späterer Stunde wurde über den Twitterkanal der Polizei Nordhessen um Hilfe ersucht, da es auf dem Campingplatz zu einer Bedrohung mit Messer gekommen war. Der 19 jährige Täter wurde durch den Geschädigten gefilmt und konnte kurze Zeit später durch Einsatzkräfte in der Brückenstraße aufgenommen werden. Bei der Festnahme kam es zu Widerstandshandlungen. Der männliche alkoholisierte Täter musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wurde ausgenüchtert. Weiterhin hat er mit div. Strafanzeigen zu rechnen.

Insgesamt wurden durch die Beamten noch mehrere Platzverweise für das Festivalgelände ausgesprochen.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jens Wilhelm will als Bürgermeister neue Wege bestreiten

Seit 1. Juli ist Jens Wilhelm der neue Bürgermeister von Neu-Eichenberg. Und er hat sich für seine Amtszeit viel für seinen Heimatort vorgenommen.
Jens Wilhelm will als Bürgermeister neue Wege bestreiten

Lions Club spendet Parkbänke an das Klinikum Eschwege

Drei neue Parkbänke hat der Lions Club Eschwege Werratal an das Eschweger Klnikum gespendet.
Lions Club spendet Parkbänke an das Klinikum Eschwege

Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Knapp 30.000 Euro Sachsachaden und mehrere Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf
Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Folgemeldung: Einzelheiten zum schweren Unfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf bei Albungen.
Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.