Planierraupe verlor Diesel

Walburg. Mehrere hundert Liter Diesel sind aus einer Planierraupe unterhalb der A 44 bei Walburg am Wochenende ausgelaufen. Ein technischer Defekt war

Walburg. Mehrere hundert Liter Diesel sind aus einer Planierraupe unterhalb der A 44 bei Walburg am Wochenende ausgelaufen. Ein technischer Defekt war die Ursache für den Umweltschaden, der einen größeren Einsatz von THW, Feuerwehr und Polizei auslöste.

Der Diesel lief aus dem Fahrzeug über einen Feldweg einen Berg hinunter in eine Wasserlache. Am Mittag wurde zunächst die Feuerwehr Walburg alarmiert, diese lokalisierte den Defekt an der Planierraupe und leitete erste Maßnahmen ein.

Vier Kräfte vom THW kamen mit einem Radlader und konnten das kontaminierte Erdreich abgetragen. Am Nachmittag wurde die Kernstadtwehr nachalarmiert und pumpte das mit Diesel verunreinigte Wasser aus der Lache in Fässer. Diese werden von einer Spezialfirma abgeholt und entsorgt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Bildergalerie: Indiana Jones-Feeling im Actionpark Hirschhagen
Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Am Dienstagmorgen kam aus ungeklärter Ursache ein Linienbaus bei Herleshausen von der Straße ab und landet in Zaun.
Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Ab Mai: Feierabendmärkte in Sontra, Ringgau und Wehretal

Die drei Kommunen Sontra, Wehretal und Ringgau haben sich zusammengeschlossen und bieten ab Mai jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 16 Uhr einen Feierabendmarkt. Der soll …
Ab Mai: Feierabendmärkte in Sontra, Ringgau und Wehretal

Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Bildergalerie: Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.