Polizei warnt vor Enkeltrick - Schaden beläuft sich auf bis zu 50.000 Euro!

+

Eschwege. Bis zu 50.000 Euro wollen die "Enkeltrick-Betrüger" ihren Opfern aus den Taschen ziehen.

Eschwege.In den vergangenen Tagen, letztmals heute, kam es erneut zu versuchten Betrugshandlungen mittels des sogenannten Enkeltricks, bei denen angebliche Enkel, Nichten oder Neffen den Angerufenen mitteilen, sie befänden sich in einer finanziellen Notlage und benötigten dringend Geld. Die Rede ist dabei von Beträgen bis zu50.000 Euro! Aktuell wird das Geld angeblich für eine Operation in England benötigt; die Ideen für derartige Notlagen sind allerdings vielfältig.

Die Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich, auf derartige Anrufe nicht einzugehen, sich ggf. die Rufnummer des Anrufers zu notieren und umgehend die Polizei unter 05651/9250 zu informieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Für die Sanierung des Schwimmbades auf Burg Ludwigstein wurden 67.000 Euro bewilligt
Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.