Polizei warnt vor Taschendieben auf dem Open Flair

Am mittwochabend wurden mehrere Diebstähle gemeldet.

Eschwege. Wie die Polizei mitteilt, verlief der erste Abend des Festivals zunächst ruhig. Im späteren Verlauf des Abends kam es zu einer Vielzahl von Taschendiebstählen im Bereich der Seebühne. Die bisher erfasste Zahl liegt im unteren zweistelligen Bereich.

Da weitere Taten an den nächsten Tagen nicht ausgeschlossen werden können wird nochmals auf eine besondere Wachsamkeit hingewiesen und der Verzicht auf die Mitnahme von Wertsachen hingewiesen.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neubau des Spielplatzes in Ulfen soll im Frühjahr starten

Engagierte Mütter haben in den vergangenen Monaten Spenden für den neuen Spielplatz in Ulfen gesammelt. Der neue Platz soll für Alt und Jung sein.
Neubau des Spielplatzes in Ulfen soll im Frühjahr starten

Wilhelm-Speck-Platz in Großalmerode erstrahlte am Wochenende weihnachtlich

Der Weihnachtsmarkt in Großalmerode wurde wieder von lokalen Vereinen und Verbänden organisiert.
Wilhelm-Speck-Platz in Großalmerode erstrahlte am Wochenende weihnachtlich

Nach 60 Jahren endlich da: Neuer Jugendraum für Ziegenhagen

Seit 60 Jahren gibt es in Ziegenhagen die Idee, einen Jugendraum zu errichten. Jetzt wurde sie in die Tat umgesetzt. Nach rund zwei Jahren Planungen und Umbauarbeiten …
Nach 60 Jahren endlich da: Neuer Jugendraum für Ziegenhagen

„Team Germany" vom Quidditch trainierte in Sontra für die Europameisterschaft

Der Sportplatz in Sontra wurde am Wochenende zum Trainingslager für die deutsche Nationalmannschaft im Quidditch.
„Team Germany" vom Quidditch trainierte in Sontra für die Europameisterschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.