Prämie für die Mädels

+
Sind stolz auf den langjaehrigen Frauenfussball in Hundelshausen und wollen ihn weiter voranbringen: (v.li.) Vereinsvorsitzende Veronika Traebing, Gerd Traebing (Hauptjugendleiter), Mira Traebing (C-Juniorin), Norbert Faber (stellvertretender Jugendleiter der Sparte Fussball), Lea Witzel (C-Juniorin), Trainer Sirac Kaplan und Klaus Herwig, Chef der AOK in Eschwege.

Hundelshausen. Neue Trikots und Trainingsgeräte, die wünschte sich Sirac Kaplan, der Trainer der neuen U 14 Mädchenmannschaft (C-Jugend) des SV Rot

Hundelshausen.Neue Trikots und Trainingsgeräte, die wünschte sich Sirac Kaplan, der Trainer der neuen U 14 Mädchenmannschaft (C-Jugend) des SV Rot-Weiß Hundelshausen. Dank der Prämie über 1.000 Euro von der AOK Hessen, kann sich dieser Wunsch nun erfüllen: Klaus Herwig, Chef der AOK Eschwege, überreichte am Freitag ein entsprechendes Schriftstück an die Vereinsvorsitzende Veronika Träbing.  "Das Geld ist aber schon auf ihrem Vereins-Konto", so Herwig.Aber warum angagiert sich die AOK eigentlich so für den Frauenfußball, geschweige denn in Hundelshausen? "Vereine mit einer neuen Mädchenmannschaft konnten sich bis Anfang Juli beim Hesssichen Fußball-Verband (HFV) anmelden. 30 waren es an der Zahl. Die ersten drei bekamen eine Prämie der AOK Gesundheitskasse ausgezahlt, die übrigens Prämieumpartner des HFV im Bereich Mädchenfußball ist. Mit jeder Mädchenmannschaft werden Kinder aus der Region zum aktiven Mannschaftssport angeregt. Das wollen wir mit dem Betrag honorieren", erklärt Herwig. Dass es  in Witzenhausen ein Angebot für C-Juniorinnen gebe, sei für Herwig ein deutliches Signal, dass Mädchenfußball in Nordhessen immer mehr Bedeutung erlange, "auch wenn für die deutschen Fußballerinnen die WM nicht ganz so erfolgreich verlief wie erhofft", bemerkt der bekennende Fußballfan Herwig.

Die Hundelshäuser U 14 wird Ende August erstmals in die Saison starten. Auf Kleinfeld muss das Team um Trainer Kaplan dann gegen sechs andere Mannschaften in der Kreisliga bestehen. Die Frage nach dem Saisonziel beantwortet Kaplan so: "Hauptsache alle haben Spaß und ziehen mit, alles andere kommt dann von ganz allein."Hundelshausen gilt als Hochburg des Frauenfußballs. Wie Träbing verrät, spielt man ihn hier schon seit 25 Jahren. Die Spielerinnen stammen aus Großalmerode und dem Raum Witzenhausen. Die 1. Damenmannschaft kickt in der Kreisoberliga.

Mit der finanziellen Unterstützung im Rücken, kann die erste Saison des Hundelshäuser Nachwuchses kaum noch schief gehen.Die C-Juniorinnen trainieren immer montags und mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr auf dem Fußballplatz in Hundelshausen. Junge Damen, die sich gern einmal ein Training anschauen oder gleich teilnehmen möchten, sind herzlich willkomen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Der Landkreis Werra-Meißner ist der erste in Hessen, der sich als Familiengerechter Landkreis auditieren lassen will.
Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

Am gestrigen Tag ereigneten sich zwei Einbrüche in Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau.
Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.
„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.