Premiere im Tarnanzug

Der Haus- bzw. Schlossherr mit prominenten Gaesten und den einsatzfreudigen Reservisten: (v.li.) Hauptmann Berthold Theus, Oberstleutnant Otto Baumann, Leutnant Mario Lindenthal, Gefreiter Lars Jaeckel, Andreas Timmermann-Levanas (Leiter der Deutschen Kriegsopferfuersorge), Fabian Freiherr von Berlepsch, Major d.R. Gerd Hoefer (Praesident vom Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr), Afghanistan-Veteran Robert Sedlatzek-Mueller sowie Oberleutnant Loebermann.
+
Der Haus- bzw. Schlossherr mit prominenten Gaesten und den einsatzfreudigen Reservisten: (v.li.) Hauptmann Berthold Theus, Oberstleutnant Otto Baumann, Leutnant Mario Lindenthal, Gefreiter Lars Jaeckel, Andreas Timmermann-Levanas (Leiter der Deutschen Kriegsopferfuersorge), Fabian Freiherr von Berlepsch, Major d.R. Gerd Hoefer (Praesident vom Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr), Afghanistan-Veteran Robert Sedlatzek-Mueller sowie Oberleutnant Loebermann.

Witzenhausen. Zum bundesweit ersten Mal durften Reservisten zur Verkehrslenkung ihre Uniform tragen. Zu verdanken hat die Marschgruppe Hürtgenwald, d

Witzenhausen. Zum bundesweit ersten Mal durften Reservisten zur Verkehrslenkung ihre Uniform tragen. Zu verdanken hat die Marschgruppe Hürtgenwald, die Mitglied im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw), Kreisgruppe Kurhessen ist, dieses bisher einmalige Privileg der "Uniform-Trage-Erlaubnis" dem persönlichen Einsatz ihres Präsidenten (VdRBw) und Kameraden Major der Reserve, Gerd Höfer, der es sich nicht hatte nehmen lassen, bei dieser Premiere persönlich anwesend zu sein. Und so traten 30 Reservisten der Kurhessischen Marschgruppe Hürtgenwald unter der Leitung ihres Zugführers Oberstleutnant der Reserve, Otto Baumann, im Flecktarn-Feldanzug ihren freiwilligen und ehrenamtlichen Dienst beim zweiten Tag des Offenen Denkmals auf Schloss Berlepsch an. Durch die Uniform – nach anfänglichem verdutztem Staunen – eindeutig vom Besucher als hilfreiche Ansprechpartner erkennbar, lenkten sie die Verkehrsströme freundlich, geduldig und sicher in die richtigen Bahnen und trugen damit einen wichtigen Teil zum reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung bei. "Mit unserem Einsatz wollen wir unseren Kameraden Fabian Freiherr von Berlepsch (der selbst kein Reservist ist – Anmerkung der Red.) bei der Wiederbelebung des historischen Kulturgutes Schloss Berlepsch unterstützen", erklärte  Baumann das Engagement seiner Einheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sonderimpfung mit AstraZeneka - Ab 28. Juni gibt es Impfungen ohne Termin

Im Impfzentrum Eschwege können sich Menschen des Werra-Meißner-Kreises impfen lassen
Sonderimpfung mit AstraZeneka - Ab 28. Juni gibt es Impfungen ohne Termin

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Eigene Homepage und Live-Webcam: Orferode geht online

Stadtteil von Bad Sooden-Allendorf, Orferode, geht mit eigener Homepage und Webcam online.
Eigene Homepage und Live-Webcam: Orferode geht online

„VITA": Projekt des Kreises unterstützt Auszubildende in erzieherischen und pflegenden Berufen

Im Werra-Meißner Kreis ist das Projekt „Vita - Vielfalt, Integration und Teilhabe durch Ausbildung" angelaufen. Dabei geht es vor allem um Ausbildungen im pflegerischen …
„VITA": Projekt des Kreises unterstützt Auszubildende in erzieherischen und pflegenden Berufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.