Punkband sorgte für Ruhestörung: Mehrere Polizeieinsätze in Unterrieden

Außerdem meldete die Polizeidirektion in Eschwege Unfallflucht, Unfälle, Trunkenheitsfahrt und Pkw-Einbruch.

Eschwege. Das meldete die Polizeidirektion Werra-Meißner am heutigen Sonntag: 

Verkehrsunfallflucht 

Unfallzeit: 25.01.2019, 12 Uhr – 26.01.2019, 09 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden in Eschwege im Bereich Neustadt / Hospitalstraße eine Hauswand und ein Verkehrsschild beschädigt. Der Unfallverursacher hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 1.200 Euro beziffert. Als möglicher Unfallverursacher kommt ein blauer LKW in Frage.

Hinweise bitte an die Polizei in Eschwege unter 05651/9250

-----

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Unfallzeit: 26.01.2019, 01:15 Uhr Unfallort: 37242 Bad Sooden-Allendorf, Witzenhäuser Landstraße 15

Ca. 200 Euro Schaden entstanden, als ein unbekannter Verursacher mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und eine Lichtzeichenanlage touchierte.

Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Hinweise auch hier bitte an die Polizei in Eschwege.

-----

Trunkenheitsfahrt

Ein 42-jähriger PKW-Fahrer aus der Gemeinde Meißner wurde in der letzten Nacht gegen 00:40 Uhr in der Niederhoner Straße bei einer Verkehrskontrolle überprüft. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,5 Promille ergab, wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

-----

Versuchter Einbruchsdiebstahl in PKW

Tatzeit: 19.01.2019 – 25.01.2019

Unbekannte Täter versuchten in einen PKW eines 55-jährigen Cornbergers einzubrechen, indem sie das Türschloss einzustechen versuchten. Dieser Versuch schlug jedoch fehl. Aus dem PKW wurde nichts entwendet. Es entstand ein Schaden an der Tür in Höhe von ca. 1500 Euro. Tatort dürfte laut Angaben des derzeitigen Fahrzeugnutzers, dem 35-jährigen Sohn des Geschädigten, der Parkplatz am ehemalige Busbahnhof in Eschwege, Hinter der Mauer, gewesen sein. Hier stand das Fahrzeug am 23.01.2019, in der Zeit von 08:30–13:30 Uhr geparkt.

Hinweise bitte an die Polizei in Eschwege unter 05651-9250

-----

Erhebliche Ruhestörung durch private Feier

Tatort: 37213 Witzenhausen-Unterrieden Tatzeit: Sonntag, 27.01.2019, 00:30 - Sonntag, 27.01.2019, 05:00 Uhr

Bei einer privaten Feier von 150 - 200 Personen kam es durch die auf der Feier spielende Punkband zu erheblicher Ruhestörung im Wohngebiet. Aufgrund mehrfacher Beschwerden der Anwohner wurden die Veranstalter mehrfach durch die Polizei aufgefordert die Nachtruhe einzuhalten. Erst nach Androhung die Veranstaltung zu beenden, kehrte gegen 05:00 Uhr Ruhe ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

Für stille Helden geben die Dorfrocker zwei Dankeschön-Konzerte. Bewerbungen für Tickets werden bis zum 17. Juni angenommen.
Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Ein alkoholisierter Mann verletzt Polizisten mit Tritten und einem Teppichmesser.
59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

22-Jährige wird bei Verkehrsunfall in Wanfried leicht verletzt

Auf der B 250 stießen zwei Autos beim Abbiegen zusammen, es entstand ein Sachschaden von 16.000 Euro.
22-Jährige wird bei Verkehrsunfall in Wanfried leicht verletzt

38-jähriger Eschweger hatte ein Kilo Marihuana dabei

Der Mann ging der Polizei bei einer Kontrolle am Hoheneicher Rondell ins Netz und wurde vorläufig festgenommen
38-jähriger Eschweger hatte ein Kilo Marihuana dabei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.