Qualität, die sich sehen lassen kann

+

Witzenhausen. Sieben Jahre arbeiteten Bernd Funk (Schulleiter der Beruflichen Schulen des Werra-Meißner-Kreises in Witzenhausen) und Qualitätsbeauft

Witzenhausen. Sieben Jahre arbeiteten Bernd Funk (Schulleiter der Beruflichen Schulen des Werra-Meißner-Kreises in Witzenhausen) und Qualitätsbeauftragter Johann Wilhelm Singer erfolgreich mit dem gesamten Lehrerkollegium im Hessischen Modellversuch "Selbstverantwortung plus". "In diesem Rahmen haben wir das Qualitätsmanagementsystem  Q2E (Qualitätsentwicklung durch Evaluation und Entwicklung) eingeführt", berichtet Funk. Passgenau auf Bildungseinrichtungen sei das QM-System zugeschnitten. "Nach mehrjähriger Entwicklung haben wir nun die Zertifizierung bei der DQS – Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen in Frankfurt beantragt", so der Schulleiter.

Bisher ist erst eine Schule in Bremen nach Q2E zertifiziert. In einem feierlichen Rahmen übergab nun die Hessische Kultusministerin Dorothea Henzler und Götz Blechschmidt (DQS) gleich zwei Zertifikate im Plaza-Bereich der Beruflichen Schulen. Eins ging an Funk und sein Lehrer-Kollegium und das andere an Heinz Metternich (Schulleiter der PPC-Schule Limburg). "Ich bin gern hierher gekommen, da ich die Übergabe der Zertifizierung als Wertschätzung der geleisteten Arbeit sehe", sagte Henzler sichtlich stolz. "Dieser Tag markiert einen besonderen Meilenstein in der hessischen Bildungspolitik", so Henzler weiter. Die Schulen können sich nun, im vermehrt werdenden Wettbewerb, klar positionieren und den Qualitätsstandart als Auswahlkriterium hervor stellen. "Diese Zertifizierung ist ein nächster Schritt zu regionalen Kompetenzzentren und zur rechtlich selbstständigen Schule", sagte Henzler abschließend.

Als Gäste waren unter anderem mit dabei: Bürgermeisterin Angela Fischer, die sehr stolz auf die Schule und die Zertifizierung ist, Landtagsabgeordneter Lothar Quanz, Gerhard Finke (stellvertretender Schulamtsleiter), Horst Hübenthal (Fachbereichsleitung Schule, Kultur und Sport beim Kreis) stellvertretend für Landrat Stefan Reuß, Lothar Steinfeld (Schulleiter der Johannisbergschule), Kreishandwerksmeister Klaus Funke und Stephan Schenker (Komm. Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau schlug erst auf die Motorhaube eines Autos und bedrohte dann dessen Fahrerin

Am Montagnachmittag gegen 14 Uhr kam es nach einer anfänglichen mutmaßlichen Sachbeschädigung an einem Auto durch eine 56-Jährige aus Eschwege im Nachgang noch zu einem …
Frau schlug erst auf die Motorhaube eines Autos und bedrohte dann dessen Fahrerin

Trickdiebe gaben sich in Hessisch Lichtenau als Heizungsmonteure aus

Gestern Nachmittag haben sich in der Günsteröder Straße in Hessisch Lichtenau zwei unbekannte, männliche Täter bei einem Wohnhaus als Heizungsmonteure ausgegeben und …
Trickdiebe gaben sich in Hessisch Lichtenau als Heizungsmonteure aus

Galaprunksitzung des CCF in Fürstenhagen - ohne Tür

In Fürstenhagen feierte man in der Mehrzweckhalle die große Galaprunksitzung des CCF
Galaprunksitzung des CCF in Fürstenhagen - ohne Tür

Ist noch Schriftführerin beim Rommé: Anne Wicht aus Reichensachsen feiert 100. Geburtstag

Anna Wicht wohnt seit einem Jahr in Reichensachsen. Am Donnerstag feierte die gebürtige Berlinerin mit ihrer Tochter, weiteren Verwandten und Freunden ihren 100. …
Ist noch Schriftführerin beim Rommé: Anne Wicht aus Reichensachsen feiert 100. Geburtstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.