Raketen und Böller ab morgen

+

Werra-Meißner. Feuerwerkskörper-Verkauf startet morgen und endet am 31. Dezember um 14 Uhr.

Werra-Meißner. Der Verkauf von Feuerwerkskörpern beginnt in diesem Jahr am morgigen Samstag. Dann darf Kleinfeuerwerk der Kategorie 2 (früher: Klasse II) bis einschließlich Dienstag, 31. Dezember, 14 Uhr, verkauft werden, teilt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg mit. Feuerwerksartikel der Kategorie 2 dürfen nur an über 18-Jährige verkauft werden. Kleinstfeuerwerk der Kategorie 1 (früher: Klasse I) darf der Einzelhandel das ganze Jahr über an Kunden abgeben, die älter als zwölf Jahre sind.

Möchte ein Händler erstmalig Feuerwerk verkaufen, muss er dies rechtzeitig beim zuständigen Regierungspräsidium anzeigen – in der Regel etwa zwei Wochen vorher. Eine erneute Anzeige wird danach nur notwendig, wenn sich die verantwortliche Person ändert. Pro Verkaufsstelle ist mindestens eine über 18 Jahre alte und zuverlässige Person schriftlich als verantwortliche Person zu benennen.

Der Verkauf und die Lagerung von pyrotechnischen Gegenständen sind an verschiedene Bedingungen geknüpft. So darf Feuerwerk der Kategorie 1 und 2 nur unter Aufsicht und in Verkaufsräumen angeboten werden. Bei der Lagerung darf je nach Lagerort eine bestimmt Höchstgrenze an Nettoexplosivstoffmasse nicht überschritten werden.

Weitere Informationen zum Verkauf und zur Lagerung gibt es unter www.ihk-kassel.de im Bereich "Existenzgründung und Unternehmensförderung" in der Rubrik "Branchen" unter "Handel" und "Weblinks".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Der Fahrer eines PKW übersah von Hornel kommend auf der B27 einen vorfahrtberechtigten PKW und stieß mit diesem zusammen.
18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Anschließend noch mehr Diebesgut sichergestellt: Trio erbeutete vier iPhones im Eschweger Geschäft

Am gestrigen Nachmittag, um 14.29 Uhr, betraten zwei Täter den Telekom-Laden in der Eschweger Innenstadt und entwendeten dort vier Apple-IPhones im Wert von ca. 4300 …
Anschließend noch mehr Diebesgut sichergestellt: Trio erbeutete vier iPhones im Eschweger Geschäft

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Die Entscheidung im Witzenhäuser Stadtparlament ist gefallen: Architekt Frank Reschke soll den Auftrag zur Umgestaltung des Marktplatzes erhalten.
Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.