Rasse und Klasse

Werra-Meiner. Die 13. Bundesschau ,Deutsches Pferd des Zuchtverbandes fr deutsche Pferde (ZfdP) mit Eignungsprf

Werra-Meiner. Die 13. Bundesschau ,Deutsches Pferd des Zuchtverbandes fr deutsche Pferde (ZfdP) mit Eignungsprfung und Reitpferde-Championat war nicht nur von der Familie Graf mustergltig organisiert, sondern hat in der Spitze auch hervorragende Ergebnisse gebracht,, so das kurze, aber treffende Resmee von ZfdP-Zuchtleiter Hans Britze.

Ein herrlicher, sonniger Herbsttag begnstigte die Zuschauerzahl, so da das Sandviereck am idyllisch gelegenen Waldstall des Hauptgestts Altefeld den ganzen Tag ber von zahlreichen Besuchern gesumt wurde.Fr die Moderation wechselten sich Hans Britze und ZfdP-Vorsitzender Eckhard Ohnweiler ab. Gut verstndlich fr Laien und Akteure wurden die Vorzge der Pferde und die Richterentscheidungen erklrt und beschrieben.

Den Auftakt machten die Stutfohlen; hier konnte ein bewegungsstarkes Fohlen von Canandos a.d. Alexa aus der Zucht von Bernd Burghardt aus Fuldatal den ersten Platz belegen.An zweiter Stelle rangierte ein Stutfohlen des Altefelder Beschlers Graf Skalde, beeindruckte mit viel Dynamik und wurde mit einem 1B Preis belohnt.

Im Endring der Hengstfohlen hatte ein Fohlen von Lord Ludwigsburg a.d. Lara aus der Zucht von Werner Gerkens die Nase vorn; in der Endabrechnung mit den hchsten Noten versehen, verlies dieses Fohlenden Platz als Siegerfohlen. Im Reitpferdechampionat ging ein hochklassiges Feld an den Start. In diese Prfung gewann der vom Gestt Altefeld gezogene Liliencron von Altefelds Lindbergh a.d. Donauwelle, geritten von Astrid Fischbach. Auch bei dem zu vergebenden Titel ,Bundessiegerstute fr dreijhrige und ltere Stuten ging eine hochkartige Kollektion in den Ring. Bei den Stuten gewann die ebenfalls im Gestt Altefeld gezogene Florencia von Fidertanz a.d. Ravenna und an zweiter Stelle konnte sich Latizia von Altefelds Lindbergh a.d. Donauwelle, ebenfalls aus der Zucht des Gestts Altefeld platzieren.

Die Eignungsprfung gewann Karin Stolz mit Proud Rhett Bull von Rocketti aus einer Mutter von Proud Dandy. An zweiter Stelle rangierte der im Gestt Altefeld gezogene Lwenstein von Altefelds Lindbergh, geritten von Astrid Fischbach.

Kurz vor der Siegerehrung kam noch die Altefelder Stutenfamilie Donauwelle, Ravenna und Florencia in den Ring und Zuchtleiter Hans Britze prsentierte mit Stolz das seltene Dreigestirn mit jeweils zwei Siegen bei der ZfdP Bundeschau in Altefeld.

Die gelungene Zuchtschau mit einem ausgewogenem Rahmenprogramm mit Kunst und Handwerk und kulinarischen Leckerbissen aus kologischer Erzeugung lie anschlieend im schn geschmckten Festzelt eine gute Stimmung aufkommen und so blieben die Gste in groer Zahl bis zur Ehrenrunde, um alle Bundessieger beklatschen zu knnen. (wer)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Girls Day bei der Polizei im Werra-Meißner-Kreis
Markt Spiegel

Girls Day bei der Polizei im Werra-Meißner-Kreis

17 Mädels besuchten die Polizeidirektion Werra-Meißner
Girls Day bei der Polizei im Werra-Meißner-Kreis
In Eschwege kann man jetzt ohne Münzen einen Parkschein ziehen
Markt Spiegel

In Eschwege kann man jetzt ohne Münzen einen Parkschein ziehen

Ganz bequem per App kann man jetzt in Eschwege das Parkticket bezahlen.
In Eschwege kann man jetzt ohne Münzen einen Parkschein ziehen
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Markt Spiegel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt
Sontraer Stadtkurier

Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt

Rund ein Jahr Bauzeit ist für den Bau der neuen Feuerwehr- und Rettungswache in Wichmannshausen vorgesehen. Der Spatenstich für die Erdarbeiten erfolgte am Mittwoch.
Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.