Rad und Fun und Regen

Bis es sich einregnete, war an den Stempel-Stationen, wie hier in Altenburschla, reger Betrieb. Fotos: Winter
+
Bis es sich einregnete, war an den Stempel-Stationen, wie hier in Altenburschla, reger Betrieb. Fotos: Winter

Bis der Dauerregen einsetzte, war beim Rad und Fun richtig Betrieb. Zahlreiche Fahrradfahrer nutzten die Gelegenheit und bevölkerten dieFahrradwege z

Bis der Dauerregen einsetzte, war beim Rad und Fun richtig Betrieb. Zahlreiche Fahrradfahrer nutzten die Gelegenheit und bevölkerten die

Fahrradwege zwischen Grebendorf und Heldra. Erstmals waren auch die thüringischen Nachbarn aus Großtöpfer beim Rad und Fun dabei.

Selbst vereinzelte Tropfen von oben machten der Radler-Gemeinde nichts aus, die Temperaturen waren mehr als angenehm zum radeln.  Man verweilte an den vielen Stationen unterwegs, ob in Altenburschla wo es leckere Crepes gab, oder an den Teichen zwischen Wanfried und Aue, wo die Angler frisch geräucherte Forelle anboten.

Richtung Heimweg machten sich die meisten dann aber auf als der große Regen einsetzte, der bis jetzt (Stand 14.50 Uhr) leider auch nicht aufhörte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eschwege richtet Gänsewiese am Werrtalsee ein

Geschützte Wiese soll Wasservögel von den Badestränden fernhalten.
Eschwege richtet Gänsewiese am Werrtalsee ein

„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin

Bitte nicht füttern: Dass für Enten und Schwäne Gefahr entsteht, wenn sie mit Brot gefüttert werden, ist Vielen nicht bewusst. Hinweisschilder in Witzenhausen sollen nun …
„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin

Hessisch Lichtenau: Orthopädische Klinik nimmt Covid-Patienten auf

Orthopädisch Klinik hat Covid-Bereich eingerichtet und sich mit Klinikum Werra-Meißner abgesprochen
Hessisch Lichtenau: Orthopädische Klinik nimmt Covid-Patienten auf

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.