Riesenlaster schaden der Region

Roth kritisiert Plne der Bundesregierung fr Gigaliner auf den Straen Berlin/Werra-Meiner.Die Plne der schw

Roth kritisiert Plne der Bundesregierung fr Gigaliner auf den Straen

Berlin/Werra-Meiner.Die Plne der schwarzgelben Bundesregierung,einen bundesweiten Feldversuch mit berlangen und berschweren Lkw,den so genannten Gigalinern, bis 2012 umzusetzen, kritisiert der Bundestagsabgeordnete Michael Roth. Unsere Region in der Mitte Deutschlands ist Logistikdrehscheibe und profitiert vom Gtertransport. Aber unsere Straen sind fr eine Belastung mit Riesenlastern bis zu 50 Tonnen und ber 25 Meter Lnge nicht ausgelegt, sagt der SPD-Politiker. Problematisch sei nicht nur, dass Fahrbahnen und Brckenverstrkt werden mssten.

Gefahren gebe es auch durch die Lnge. Bei Spurwechseln und Kurvenfahrten scherten die Gigaliner weiter aus und erhhten die Unfallgefahr. Ohne die bislang nicht gebauten Ortsumgehungen wrde die Belastung fr die Anwohner beispielsweise in Friedlos, Neu-Eichenberg, Reichensachsen, Frieda, Eschwege und Lispenhausen nochmals zunehmen. Das ist inakzeptabel, unterstreicht Roth.

Der Einsatz von Gigalinern fhrt aus Sicht des Abgeordneten zu einer Transportverlagerung von der Schiene auf die Strae. Roth weiter: Eine solche Entwicklung widerspricht verkehrs- und klimapolitischer Vernunft. Verkehrsexperten befrchten noch mehr Kostenanreize zur Lagerhaltung auf der Autobahn und zur Transportverlagerung von Gterbahnen auf den Lkw. Roth fordert die mit den weiteren Planungen betraute Bund-Lnder-Arbeitsgruppe auf, die schon jetzt immense Belastung unserer Region bei Versuchstrassen zu bercksichtigen und vom Feldversuch auszunehmen.

Am besten wre es natrlich, die CDU/FDP-Regierung verzichtete gnzlich auf diesen Irrsinn, so Roth.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Für die Sanierung des Schwimmbades auf Burg Ludwigstein wurden 67.000 Euro bewilligt
Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner stellt LEADER-Förderung vor

Werra-Meißner-Kreis bekommt als Förderregion LEADER-Mittel
Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner stellt LEADER-Förderung vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.