Schwerer Unfall auf der B7 in Hessisch Lichtenau

+

Hessisch Lichtenau. An der neuen Auffahrt zur A44 gab es schon den ersten Crash.

Hessisch Lichtenau. Noch keine Woche ist die neue Auffahrt von der B7 auf die A44 an der Othopädischen Klinik in Betrieb, schon gab es den ersten schweren Unfall.

Nach ersten Erkenntnissen missachtete ein aus Richtung Hessisch Lichtenau kommender Minivan die geänderte Vorfahrt und fuhr weiter auf der B7 in Richtung Fürstenhagen/Kassel. Ein dunkelblauer Kombi, der links auf die A44 abbiegen wollte, konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Minivan. Dessen Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Leitplanke. Dabei wurde auch der dort stehende Wegweiser erheblich beschädigt.

Genauere Angaben über eventuelle Verletzte wurden noch nicht gemacht. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Frischer Wind im Johannisfestzelt in Eschwege

Neue Festwirte fürs Eschweger Fest: Hessensound und Grein wollen mit neuem Konzept für Besuchermagnet sorgen.
Frischer Wind im Johannisfestzelt in Eschwege

Ganz großes Kino

Witzenhausen. Kinobetreiber Ralf Schuhmacher präsentierte ein volles (Kino-) Programm zu seinem 25-jährigen Jubiläum
Ganz großes Kino

Abenteurer aufgepasst: Mit den Pfadfindern geht's durch die Welt

Der Pfadfinderstamm Witta ist wieder unterwegs und erlebt die Abenteuer der Region. Aber nicht nur da suchen sie nach dem Nervenkitzel der Natur, auch im Ausland sind …
Abenteurer aufgepasst: Mit den Pfadfindern geht's durch die Welt

Ein Familienzentrum für Hessisch Lichtenau

Hessisch Lichtenaus Arche ist ab sofort für alle da
Ein Familienzentrum für Hessisch Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.