Seit 100 Jahren: Bestes Trinkwasser vom Hohen Meißner

Experten in Sachen Meissner-Wasser: (v.li.) Wassermeister Dieter Mayer, Sebastian Haust, Matthias Dietzel, Thomas Schoen und Ernst Dilling.
+
Experten in Sachen Meissner-Wasser: (v.li.) Wassermeister Dieter Mayer, Sebastian Haust, Matthias Dietzel, Thomas Schoen und Ernst Dilling.

Meißner. Der Zweckverband Meißner-Verbandswasserwerk ist seit nunmehr 100 Jahren ein zuverlässiger Lieferantvon Quellwasser des Hohen Meißners fü

Meißner. Der Zweckverband Meißner-Verbandswasserwerk ist seit nunmehr 100 Jahren ein zuverlässiger Lieferant

von Quellwasser des Hohen Meißners für die Mitgliedskommunen Eschwege, Wehretal und Meißner. Das wurde heute Mittag in der Wasser-Aufbereitungsanlage Germerode, dem Herzstück des Verbandes, gefeiert.

Mit der offiziellen Gründung des Verbandes am 27. März 1912 wurden die Grundlagen für die erstmalige Wasserversorgung über ein Leitungssystem im Meißnervorland und im Werrabecken geschaffen. Ziel war es damals wie heute, allen Bürgern qualitativ hochwertiges Wasser zu Trinkwasserzwecken zur Verfügung zu stellen.

Aktuell werden insgesamt 16 Orte mit einer Liefermenge von zirka einer Million Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr vom Meißner-Verbandswasserwerk versorgt. das aus sieben Quellgebieten und einem Tiefbrunnen gewonnen wird.

Einen ausführlichen Bericht zum Jubiläum lesen Sie morgen hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

B80 bei Gertenbach ab 2. November halbseitig gesperrt

B80 ist vom 2. November bis 18. Dezember halbseitig bei Gertenbach gesperrt
B80 bei Gertenbach ab 2. November halbseitig gesperrt

Hessisch Lichtenaus Feuerwehr hat neue Fahrzeuge bekommen

Bei der Feuerwehr in Hessisch Lichtenau gibt es endlich die neue Drehleiter
Hessisch Lichtenaus Feuerwehr hat neue Fahrzeuge bekommen

Nach Tierquälerei in Neu-Eichenberg: Zierfischzüchter stellt 1.000 Euro Belohnung in Aussicht

Wer hat die Regenbogenelritzen von Michael Rost vergiftet?
Nach Tierquälerei in Neu-Eichenberg: Zierfischzüchter stellt 1.000 Euro Belohnung in Aussicht

Erst Unfall verursacht, dann Pizza ausgeliefert

Fahrer eines Lieferservices muss sich wegen Unfallflucht in Wehretal verantworten
Erst Unfall verursacht, dann Pizza ausgeliefert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.