Sicherheits- und Kontrolltag der Polizei: 107 Kontrollen im Werra-Meißner-Kreis

Am Dienstag fanden im Rahmen eines länderübergreifenden Sicherheits- und Kontrolltages zahlreiche Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen in Hessen und auch im Bereich Nordhessen statt.

Werra-Meißner-Kreis - Durch die intensiven Kontrollen und deutliche polizeiliche Präsenz wollen die Bundesländer gemeinsam Straftaten und Sicherheitsstörungen im öffentlichen Raum reduzieren und den Fahndungsdruck insbesondere für überregional agierende Straftäter erhöhen. In Hessen erfolgten die gestrigen zielgerichteten Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen in enger Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landeskriminalamt, der Bundespolizei, dem Zoll, der Hessischen Bereitschaftspolizei und kommunalen Sicherheitskräften.

Regionales Ergebnis für den Werra-Meißner-Kreis

Im Werra-Meißner-Kreis fanden die Kontrollen schwerpunktmäßig zwischen 14 und 22 Uhr statt. Insgesamt waren 11 Beamte der Polizeidirektion Werra-Meißner an dem Kontrolltag eingesetzt. Neben Personen- und Fahrzeugkontrollen waren auch die Überprüfung bestimmter Örtlichkeiten (Bahnhöfe, Spielotheken pp.) Bestandteil der Kontrollmaßnahmen.

Insgesamt wurde an diesem Tag 107 Kontrollen durchgeführt. Diese umfassen sowohl Fahrzeug-, Personen- als auch Objektkontrollen. Die getroffenen Maßnahmen umfassten drei Platzverweise, drei Sistierungen zur Dienststelle sowie drei Blutentnahmen. Ein Führerschein wurde sichergestellt. Durchsucht wurden elf Fahrzeuge und 22 Personen, wobei eine geringe Menge Haschisch aufgefunden werden konnte. Es wurden vier Strafanzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie sechs Verkehrsstrafanzeigen gefertigt. Zwei wegen Fahren unter Alkohol oder Drogen, vier wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden in 21 Fällen festgestellt, 18 davon lagen im Bereich von Verwarnungsgeldern. Zwei Ordnungswidrigkeitsverfahren wurden wegen Fahren unter Alkoholeinfluss eingeleitet.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Die Entscheidung im Witzenhäuser Stadtparlament ist gefallen: Architekt Frank Reschke soll den Auftrag zur Umgestaltung des Marktplatzes erhalten.
Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Fürstenhagen läutet die Narrenzeit ein

Beim CCF heißt es nun wieder „Fürstenhagen Helau".
Fürstenhagen läutet die Narrenzeit ein

Überfall auf Getränkemarkt in Eschwege

Die Tageseinahmen eines Getränkemarktes raubte ein bisher unbekannter Mann am Abend in Eschwege. Die Polizei sucht Zeugen.
Überfall auf Getränkemarkt in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.