Sommerfest der SPD

Wanfried. Frhliche und ausgelassene Stimmung herrschte beim diesjhrigen Sommerfest der Wanfrieder SPD. Weit ber 100 Gste waren

Wanfried. Frhliche und ausgelassene Stimmung herrschte beim diesjhrigen Sommerfest der Wanfrieder SPD. Weit ber 100 Gste waren der Einladung in das Werrastadion gefolgt und durften kurzweilige Stunden erleben.

Es passte alles zusammen, denn das ideenreiche Programm wurde mit herrlichem Hochsommerwetter belohnt. Bei Kaffee und Kuchen, khlen Getrnken und der immer wieder schmackhaften Wanfrieder Bratwurst entstand schnell eine unterhaltsame und lockere Atmosphre.

Auch Landrat Stefan Reu und Landtagsvizeprsident Lothar Quanz waren gekommen und nutzten gut gelaunt die Gelegenheit zu zahlreichen Gesprchen.Riesigen Anklang fanden die vielfltigen Attraktionen fr die Kinder. Von der Hpfburg bis zu einer aufgebauten Kegelbahn fehlte nichts, was den Kleinen Spa macht.

So war es fast selbstverstndlich, dass sie sich gut betreut stundenlang unbekmmert und kreativ beschftigen konnten. In besonderer Weise trug Horst Rimbach zu dem Abwechslungsreichtum bei. Zu seinen einfallsreichen, selbst hergestellten Spielgegenstnden zog es die Kinder immer wieder hin.

Eine besonders pfiffige Idee hatte Christian Reeg aus Aue. Gegen eine Spende konnte man von ihm selbst gezchtete Chilipflanzen erwerben. Diese sehen nicht nur attraktiv aus, sondern liefern mit ihren Frchten auch die Wrze fr die Zubereitung von manchen Speisen in der Kche. Die eingenommenen Spendengelder wird die SPD einem gemeinntzigen Zweck in Wanfried zukommen lassen.

Das Sommerfest bot natrlich auch den Rahmen zur Fortsetzung der SPD-Bcheraktion. Unter der Regie von Brigitte Geiser gelang es erneut, zahlreiche Bcher zu verkaufen. Der Erls wird wieder der Wanfrieder Schul- und Stadtbcherei zugute kommen.

Hoch zufrieden zeigte sich bei so viel Erfolg Cheforganisator Benjamin Franke. Mit seinen Helferinnen und Helfern, darunter auch die SPD-Frauengruppe unter Fhrung von Margrit Siebold, hatte er die Veranstaltung routiniert vorbereitet und organisiert, so dass alles reibungslos geklappt hat. Abschlieend das Resmee des Stadtverbandsvorsitzenden Frank Susebach: Es war ein rundherum gelungenes Fest. Angesichts der starken Resonanz wird das Sommerfest auch knftig zum festen Bestandteil des SPD-Jahresprogramms gehren.

Susebach richtete seinen Dank an die Fuballabteilung des VfL Wanfried, dass sie das Sportplatzgelnde zur Verfgung gestellt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Lage gut, Aussicht gedämpft
Kassel

Lage gut, Aussicht gedämpft

IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2021: Energie- und Rohstoffpreise größtes Risiko
Lage gut, Aussicht gedämpft
Das Dreigestirn - 10 Jahre Musikzug im Harmerzer Carneval Club
Fulda

Das Dreigestirn - 10 Jahre Musikzug im Harmerzer Carneval Club

Fulda. Zehn 10 Jahre HCC-Musikzug – das war Anlass genug, um in der Kampagne 2011 einmusikalisches Dreigestirn zu präsentieren. In dieser Kampagne
Das Dreigestirn - 10 Jahre Musikzug im Harmerzer Carneval Club
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.