43-Jähriger starb bei Arbeitsunfall im Windkraftpark Diemerode

+

Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Cuxhaven ist gestern gegen 16 Uhr bei einem Arbeitsunfall im Windkraftpark Sontra-Diemerode tödlich verletzt worden.

Sontra. Ein 43-jähriger Mann aus dem Landkreis Cuxhaven ist gestern gegen 16 Uhr bei einem Arbeitsunfall im Windkraftpark Sontra-Diemerode tödlich verletzt worden. Der 43-Jährige verrichtete mit zwei weiteren Kollegen Reinigungsarbeiten im Innenbereich des Windrades in 141 Meter Höhe, als es zu dem tödlichen Unfall kam.

Die Ermittlungen bezüglich der Ursache dauern an. Bislang steht laut Polizeiangaben lediglich fest, dass der Mann bei den Arbeiten in der Kuppel eingeklemmt wurde. Der Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Kassel wurde hinzugezogen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Sontra unterstützt Essensausgabe der Bürgerhilfe

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Getreu diesem Leitsatz unterstützt die Stadt Sontra jetzt die Arbeit der Bürgerhilfe mit einem Betrag …
Stadt Sontra unterstützt Essensausgabe der Bürgerhilfe

Sontra: „Gottesdienst to go“ macht Kirche zu Hause erlebbar

Der „Gottesdienst to go" bringt in Sontra den Gottesdienst zu den Menschen nach Hause. Vor der Kirche werden sonntags Umschläge deponiert, in denen die Predigt und die …
Sontra: „Gottesdienst to go“ macht Kirche zu Hause erlebbar

Auto landet im Straßengraben: Fahrerin hatte 3,49 Promille im Blut

Am Dienstagmittag ist eine 43-jährige Autofahrerin aus dem Ringgau zwischen Röhrda und Datterode von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.
Auto landet im Straßengraben: Fahrerin hatte 3,49 Promille im Blut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.