Abschlussmeldung: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B 400 zwischen Ulfen und Herleshausen

Bei dem gestrigen Verkehrsunfall auf der B400 zwischen Ulfen und Herleshausen wurden acht Personen schwer verletzt. Die Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Sontra/Herleshausen - Um 13:58 Uhr befuhr gestern eine 52-jährige Pkw-Fahrerin aus Sontra die B 400 in Richtung Herleshausen. Die 52-jährige beabsichtigte nach links in eine Feldzufahrt abzubiegen, worauf sie den Blinker setzte und die Geschwindigkeit verringerte. Der dahinter fahrende 52-jährige Lkw-Fahrer aus Georgenthal verringerte ebenfalls die Geschwindigkeit und schaltete das Warnblinklicht ein.

Ein nun folgender 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Dermbach bremste ebenfalls ab, was der nun folgenden 42-jährigen Pkw-Fahrerin aus Herleshausen nicht mehr gelang. Diese fuhr auf den Pkw des 44-jährigen auf, wodurch dessen Auto in den Gegenverkehr gedrängt wurde und frontal mit dem entgegenkommenden Pkw, der von einem 48-jährigen aus Peine gefahren wurde, kollidierte.

Während der Pkw des 44-jährigen im angrenzenden Graben „landete", prallte der Pkw der Unfallverursacherin noch auf den Lkw auf. Die 42-jährige sowie zwei Kinder (9 und 11 Jahre) im Fahrzeug wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Die Familie (45, 17 und 14 Jahre) in dem entgegenkommenden Fahrzeug des 48-jährigen wurden - wie der Fahrer selbst - ebenfalls schwer verletzt.

Die Jugendlichen wurden mit den Rettungshubschraubern in die Kliniken nach Kassel und Fulda geflogen. Der 44-jährige Fahrer aus Dermbach wurde leicht verletzt. Sämtliche weitere Verletzten wurden auf die umliegenden Krankenhäuser im Kreis und im benachbarten Thüringen gebracht. Die B 400 war für mehrere Stunden bis um 18:15 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden wird mit ca. 40.000 Euro angegeben.

Rubriklistenbild: © Hessennews TV

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der B 400: Ermittlungen zur Unfallursache laufen

Nach dem tödlichen Unfall heute früh auf der B 400 bei Breitau hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen zur  Unfallursache aufgenommen.
Tödlicher Unfall auf der B 400: Ermittlungen zur Unfallursache laufen

Transporter kracht in Sattelzug: Fahrer stirbt an Unfallstelle

Ein tödlicher Unfall ereignete sich heute Morgen auf der B400 bei Breitau.
Transporter kracht in Sattelzug: Fahrer stirbt an Unfallstelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.