Adonia-Chor führt am 29. Oktober Musical in Sontra auf

+

Am 29. Oktober kommt der Adonia-Chor mit seinem neuen Musical ins Bürgerhaus nach Sontra.

Sontra. Seit dem Jahr 2001 steht Adonia für ganz besondere Konzerterlebnisse: Dieses Jahr sind in ganz Deutschland 50 regionale Adonia-Projektchöre mit mehr als 3.000 Kindern und Jugendlichen und 550 ehrenamtlichen Mitarbeitern, Musikern und Betreuern unterwegs. 34 Adonia-Projektchöre werden das Musical "Petrus – der Jünger" deutschlandweit 136 Mal aufführen.

Am 29. Oktober treten der 70-köpfige Chor und seine Band um 18.30 Uhr im Bürgerhaus von Sontra auf. Veranstalter ist neben Adonia die Evangelische Allianz Eschwege.Theater und Tanz, eine coole Projektband und ein großer Chor – das ist Adonia.Die 70 Mitwirkenden haben sich für ein sogenanntes Musicalcamp angemeldet und haben vor zwei Monaten CD und Noten des Musicals erhalten, um die Lieder zuhause zu üben.

In einem intensiven Probecamp wird das 90-minütige Programm einstudiert. Und das Ergebnis ist erstaunlich: Die Jugendlichen sind nicht nur hoch motiviert und begabt, ihre Auftritte begeistern auch durch eine hohe Professionalität.In diesem Jahr dreht sich alles rund um Petrus. Es gibt in der Bibel kaum eine schillerndere Person als Petrus. Das neue Adonia-Musical zeigt einfühlsam die Schwächen und Stärken des Jüngers, über den es mehr Berichte und Zitate gibt, die auch in der säkularen Kultur Beachtung gefunden haben, als über jeden anderen Jünger.Die Veranstalter versprechen ein begeisterndes und zugleich emotionales Musical über Petrus, seine Freunde und über Jesus, ihren Lehrer, Freund und Gott. Der Eintritt ist frei, freiwillige Spende sind gern gesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kleiderkammer Wichmannshausen mit neuem Konzept

Ab sofort wird sich die Kleiderkammer in Wichmannshausen in einen Treffpunkt für Jeden entwickeln.
Kleiderkammer Wichmannshausen mit neuem Konzept

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.