ASH-Messe lockte tausende Besucher nach Sontra

ASH-Messe
1 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
2 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
3 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
4 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
5 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
6 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
7 von 110
ASH-Messe
ASH-Messe
8 von 110
ASH-Messe

Am vergangenen Wochenende fand in Sontra die ASH-Messe statt. Wir habend hier die Bilder des Wochenendes.

Sontra. Tausende Besucher machten sich am Wochenende auf den Weg in die alte Berg- und Hänselstadt, denn zum 31. Mal fand hier die ASH-Messe statt. Im Messezentrum in der Mühlbergstraße präsentierten sich nicht nur 77 regionale Aussteller, sondern auch die Feuerwehr, der Segelflugverein und einige Schausteller. So konnte man bereits am Samstag in den Genuß der Silver Lions kommen, die ihre musikalisches Können genauso unter Beweis stellten, wie am Sonntag der Landsknechtfanfarenzug.

Viele Messeaktionen

Im 200 Quadratmeter großen Gastonomie-Bereich konnten sich die Besucher je nach Lust und Laune an Bratwurst, Geschnetzelten oder Kaffee und Kuchen gütlich tun. Im Innenbereich des ehemaligen tegut-Marktes warteten dann nämlich der Großteil der Aussteller mit viele Messeaktionen auf die Besucher. Von Gewinnspielen über Verlosungen war alles dabei, was das Herz eines Messe-Besuchers höher schlagen lässt. „Wir hatten auch in diesem Jahr wieder viel Arbeit, aber wenn ich mir ansehe, wie viele Besucher ihren Weg hierher gefunden haben, dann können wir sehr zufrieden sein“, ist sich Martin Jordan, 1. Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Sontraer Handel (ASH) sicher.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Festumzug der Kirmes in Breitau

Viel zu sehen beim Festumzug der Kirmes in Breitau: Bunt und fröhlich zogen die Gruppen durch das Dorf.
Bildergalerie: Festumzug der Kirmes in Breitau

Am Wochenende findet in Breitau die Kirmes statt

Heimatabend, Ballermann Party oder Festumzug: Das Kirmesteam in Breitau hat wieder Einiges geplant.
Am Wochenende findet in Breitau die Kirmes statt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.