ASH-Messe war ein voller Erfolg

+

Tausende Besucher strömten am Wochenende nach Sontra.

Sontra. Die 20. ASH-Messe am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Obwohl das Wetter nicht immer mitspielte und zur Eröffnung am Samstagvormittag sogar der Winter ein kurzes Intermezzo mit Schneefall gab, kamen wieder mehrere tausend Besucher zu der beliebten Gewerbeschau.

"Nachdem die erfolgreichen Messen an der Breitwiese aufgrund ihrer Größe nur noch schwer für uns Ehrenamtliche zu stemmen waren, haben wir uns in diesem Jahr entschlossen, wieder an den Ursprung der ASH-Messe zurückzukehren und uns auf die Kernkompetenzen dieser Ausstellung zu konzentrieren”, erläuterte der ASH-Vorsitzende Martin Jordan die Rückkehr ins Messe- und Kongresszentrum, wie das Bürgerhaus eigens für die ASH-Messe umbenannt worden war.Auch Bürgermeister Thomas Eckhardt lobte das Engagement der ASH und betonte die Strahlkraft einer solchen Ausstellung. "Die ASH-Messe zeigt, dass der Handel vor Ort innovativ ist und auch gegenüber dem Internet eine Zukunft hat”, betonte Eckhardt.

Helga Först, die in Vertretung für Landrat Stefan Reuß nach Sontra gekommen war, freute sich über die positive Stimmung in der Stadt. "Die Sontraner stecken nicht den Kopf in den Sand, sondern entwickelnneue Ideen, um ihre Stadt und deren Wirtschaftskraft weiter nach vorne zu bringen”, freute sich Först.

Auch Sontras Partnerstadt Vimoutiers war wieder mit einem eigenen Stand vertreten, an dem die Freunde aus der Normandie exquisite Spezialitäten wie Camenbert und Calvados verkauften. "Wir danken für die tolle Freundschaft und die intenstive Zusammenarbeit,” sagte Valerie Plaît, die Leiterin der Delegation aus Vimoutiers, "wir freuen uns jedes Mal, hier in diese schöne Stadt zu kommen.”

Weit über 60 Aussteller luden auf der ASH-Messe zum Bummeln und Einkaufen ein. Neben dem Bürgerhaus waren auch ein 300 Quadratmeter großes Zelt  sowie das Vereinszelt der Kleingärtner für die Besucher geöffnet. Und auch der Außenbereich auf dem Barbaraplatz lud die Besucher zum Staunen und Verweilen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Die vier Kommunen Sontra, Herleshausen, Nentershausen und Cornberg richten, zusammengefasst unter dem Verein Interkommunaler Gesundheitsversorgungsverbund (iGVB) …
Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Erinnerung an Adam von Trott nun im Auswärtigen Amt in Berlin

Ein Gedenkstück an Adam von Trott aus Imshausen, der Widerständler gegen den Nationalsozialismus, steht nun im Auswärtigen Amt in Berlin.
Erinnerung an Adam von Trott nun im Auswärtigen Amt in Berlin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.