Bald geht es wieder durch Datterode

+

Ringgau. Am 8. November wird die Ortsdurchfahrt durch Datterode wieder eröffnet.

Ringgau. Es ist fast schon ein wenig wie die Vorfreude auf Weihnachten. Nach sechs Monaten Bauzeit wird die B7 in der Ortsdurchfahrt Datterode am Samstag, 8. November, offiziell wieder frei gegeben. Die Datteröder können dann wieder ungehindert ihre Grundstücke und die Geschäfte anfahren.

"Bis auf ein paar kleine Restarbeiten wird alles planmäßig fertig”, verspricht Bürgermeister Klaus Fissmann. Derzeit laufen zwischen Honsel-Tankstelle und Ortsmitte die Asphaltierungsarbeiten. Und auch die Pflasterung der Gehwege läuft gut voran. "Alle Bürgersteige werden behindertengerecht ausgebaut”, erläutert Fissmann. Somit kommen zur Wiedereröffnung alle Datteröder auch zu Fuß wieder zu den Geschäften.

Am 8. November soll pünktlich um 12 Uhr mit dem Durchschneiden des roten Bandes die B7 wieder für den Verkehr freigegeben werden.Auch die noch laufenden Restarbeiten sollen so bald wie möglich abgeschlossen sein. "Solange es die Witterungsverhältnisse zulassen, wird gearbeitet”, verspricht der Bürgermeister.

Die endgültige Abnahme der neuen Straße wird im kommenden Frühjahr erfolgen. Bis dahin müssen die zurzeit noch als Umleitungsstrecken genutzten Seitenstraßen und Feldwege teilweise repariert werden.

Um die wieder eröffnete Straße gebührend zu feiern, wird es auf dem Parkplatz des nahkauf-Marktes nach dem Durchschneiden des Bandes eine Wiedereröffnungsfeier geben. Neben Getränken und Leckerem vom Grill gibt es ein Kinderschminken und eine Tombola mit tollen Preisen.

Einen besonderen Dank richtet Klaus Fissmann an die beteiligten Firmen, besonders an Kemna-Bau. "Seit dem Ende der Sommerferien haben die Jungs auch samstags durchgearbeitet, um die Straße rechtzeitig fertig zu bekommen”, so Fissmann. Auch den Datterödern dankte der Bürgermeister.  "Neben dem großen Verständnis haben auch viele Anlieger selbst ihre Grundstückseinfahrt oder ihre Mauer saniert”, berichtet Fissmann. Durch die Gesamtheit der Maßnahmen werde das gesamte Ortsbild von Datterode enorm aufgewertet.

Die Gesamtkosten der B7-Sanierung belaufen sich auf 1.450.000 Euro, davon trägt die Gemeinde Ringgau 775.000 Euro. Die Gemeinde erhält GVFG-Mittel bis zu einer Höhe von 496.700 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Das war der Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra

Hier kommen die Bilder vom Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra.
Bildergalerie: Das war der Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra

Wettpaten verlieren die Wette 2.0 auf dem Adventsmarkt in Sontra

Sie hatten gewettet, dass es Sontra nicht schafft, 25 Engel und 25 Rentiere zu versammeln. Da Bürgermeister, Hänselmeister und ASH verloren haben, können sich die …
Wettpaten verlieren die Wette 2.0 auf dem Adventsmarkt in Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.