Bildergalerie: Erstes Street-Food-Festival in Sontra

1 von 65
2 von 65
3 von 65
4 von 65
5 von 65
6 von 65
7 von 65
8 von 65

Das erste Street-Food-Festival lockte gemeinsam mit Frühlingsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag tausende Besucher nach Sontra.

Sontra - Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad konnte das erste Street-Food-Festival der Stadt Sontra in Kooperation mit „Bigfood-BBQ and Friends“ und der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels (ASH) nicht besser verlaufen. Gemeinsam mit dem Frühlingsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag kamen so tausende Besucher in die Innenstadt. „Nicht nur viele Gäste aus der Region, sondern auch darüber hinaus sind zu uns gekommen. Das freut uns natürlich sehr”, so Martin Jordan, Vorsitzender der ASH.

„Der Erfolg zeigt, wie gut das Zusammenwirken der vielen Vereine und Akteure funktioniert, dafür vielen Dank”, sagte Bürgermeister Thomas Eckhardt, der unter anderem dem Stadtmanager Alexander Dupont für die gute Organisation des Festivals inklusive des bunten Rahmenprogramms dankte.

Denn die Besucher konnten nicht nur in den Genuss von Burgern, Waffeln, Spätzle, Fleischspießen oder Mehlwürern kommen, auch die Bühne am Marktplatz sorgte für beste Stimmung. Hier spielte am Samstagabend die Band „JENNES” aus Kassel bis kurz vor Mitternacht vor den gefüllten Plätzen auf dem Marktplatz. Am Sonntag war es dann Zeit für die Newcomer Stage, die Bühne bot Platz für jugendliche Bands, unter anderem der Schulband „Renöd”.

„Das positive Feedback sowohl von den Standbetreibern als auch von den Besuchern zeigt, dass dieser Event gerne wiederholt werden kann. Vielleicht im Zwei-Jahres-Rhytmus”, so Dupont. So habe sich auch der Marktplatz wieder als Veranstaltungsstätte für Jung und Alt etabliert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Ladesäule in Sontra- 24 Stunden Strom tanken an der Breitwiese

Sontra hat eine neue Ladesäule für Elektroautos an der Breitwiese, sie ist rund um die Uhr nutzbar.
Neue Ladesäule in Sontra- 24 Stunden Strom tanken an der Breitwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.