Bildergalerie: Der 19. Kupferstädter Bauernmarkt in Sontra

1 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
2 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
3 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
4 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
5 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
6 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
7 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018
8 von 85
Kupferstädter Bauernmarkt 2018

Die Straßen voll mit Menschen, der Duft von Bratwurst in der Luft und die Klänge von Trompeten und Posaunen in den Ohren: Der Kupferstädter Bauernmarkt in Sontra präsentierte sich bunt und lebendig.

Sontra - Der Kupferstädter Bauernmarkt begann in diesem Jahr musikalisch auf dem Marktplatz - mit dem Landsknechtsfanfarenzug, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. „In diesem Jahr haben wir etwas mit der Tradition gebrochen. Anstelle der Drehorgelspieler begrüßen wir über 400 Musiker zur Musikparade auf dem Marktplatz", sagte Bürgermeister Thomas Eckhardt. Gemeinsam mit den Vertretern der ASH und dem Vorsitzenden des Landsknechtsfanfarenzug, Norbert Knierim, eröffnete er den 19. Kupferstädter Bauernmarkt.

Und der bot den Besuchern wieder einiges. Von der keinesfalls fehlenden Bratwurst bis zu kulinarischen Highlights, kein Magen musste leer bleiben. Auch für die Augen gab es viele kleine Details zu entdecken. Ob die selbst entworfenen und geschnitzten Holzfiguren von Christel und Herbert Roche aus Wildeck, das alte Rechen-Handwerk aus Mecklar oder die vielen bunten Kürbisse von Kerstin Tanz, die in keinem Jahr fehlen dürfen.

Die große Vielfalt des Bauernmarktes wurde von der Musikparade abgerundet. Hier präsentierten von 13 bis 17 Uhr zahlreiche Musikzüge ihr Können.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.