Bildergalerie: Das war der 24. Martinsmarkt in Sontra

1 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
2 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
3 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
4 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
5 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
6 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
7 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra
8 von 75
24. Martinsmarkt in Sontra

Hier kommen die Bilder vom 24. Martinsmarkt in Sontra

Sontra - Die Mischung machts, so könnte man ein Fazit vom 24. Martinsmarkt in Sontra ziehen. Hier gab es wirklich eine große Auswahl, etwa 50 Marktstände machten dies möglich. "Wir haben ein herrlichstes Wetter für einen Herbstmarkt. Sie können sich mit kalten Getränken erfrischen oder sich schon mit den warmen auf den Winter vorbereiten", sagte Martin Jordan, Marktleiter und 1. Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels e.V. (ASH). Er verglich den Markt mit denen der vergangenen Jahre. "Vor 24 Jahren waren es noch ganz andere Zeiten, als es den ersten Martinsmarkt gab. Und als vor 30 Jahren die Mauer fiel, muss es hier in der Stadt rappelvoll gewesen sein", so Jordan. Und Bürgermeister Thomas Eckhardt ergänzt "Das Motto dieses Marktes könnte man 'Grenzenlos feiern' nennen. Seit 30 Jahren ist zusammengewachsen, was zusammen gehört." Auch der Hänselmeister Daniel Kohl war des Lobes über die Organisation des Marktes und des ehrenamtlichen Einsatzes der ASH. "Ein guter Markt ist besser als ein schlechter. Und hier erwartet Sie ein fantastischer", sagte er.

Davon konnten sich anschließend die tausenden Besucher selbst überzeugen. Bratwurst, Pullet Pork, Kartoffelpuffer, Waffeln oder Kuchen, nicht nur die kulinarische Auswahl war groß. Auch Dekoration sowie handgestrickte Socken und Mützen wurden angeboten. Zudem zeigten die Stände, dass der Markt über die Stadtgrenzen hinaus nicht nur für Besucher zu einer festen Veranstaltung im Kalender geworden ist, sondern auch für Anbieter interessant. 

Aus Rotenburg gab es Senf in vielen verschiedenen Sorten, mit Whiskey, Erdbeeren oder Chili, aus Hofgeismar wurden Teesorten angeboten, die das Herz jeden Teetrinkers eroberten. Fast überall konnte man probieren, so auch beim Stand aus Lüderbach mit selbstgemachten Likören. Auch hier nichts Alltägliches, sondern Besonderes: mit Buchen, Ingwer, Schlehen, Walnuss und viele Sorten mehr. Der Martinsmarkt bot nicht nur etwas für sich selbst, sondern war auch die Gelegenheit, das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu ergattern. Dazu gab es musikalische Beiträge von den Silver Lions und dem Lansknechtfanfarenzug und Angebote für die Kinder. Ein rundum gelungener Markt in  Sontra, zum 24. Mal.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.