Bildergalerie: Das war der Stadtfeuerwehrtag in Sontra

Stadtfeuerwehrtag Sontra
1 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
2 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
3 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
4 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
5 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
6 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
7 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra
Stadtfeuerwehrtag Sontra
8 von 62
Stadtfeuerwehrtag Sontra

Hier konnten Fahrzeuge und technische Gerätschaften der Feuerwehr einmal aus nächster Nähe betrachtet werden. Verschiedene Vorführungen verdeutlichten den Besuchern die Arbeit der Feuerwehrkameraden.

Sontra. Mit der Feuerwehrsirene anstelle von Glockenläuten begann am vergangenen Samstag der Gottesdienst mit Pfarrer Axel Aschenbrenner des Stadtfeuerwehrtages in Sontra. In dem Feuerwehrgerätehaus auf der Wichmannswiese konnten die zahlreichen Besucher auf den vom Kleingartenverein zur Verfügung gestellten Bänken Platz nehmen.

Anschließend nahmen die Veranstalter das Motto „Feuerwehr zum Anfassen” wörtlich: Die mit Schutzanzügen ausgerüsteten Kameraden stellten einen Gefahrguteinsatz nach und gingen anschließend durch die Menge, um den Besuchern die Anzüge zu präsentieren. Stadtbrandinspektor André Bernhardt begleitete die Vorführung mit Hintergrundinformationen.

Einsatz für Hund Cooper

Anschließend ging es auf dem Platz actionreich zu. Ein Straftäter ist geflohen: Ein Einsatz für Schutz- und Rauschgiftspürhund Cooper. Der neunjährige belgische Schäferhund nahm angeleitet von Martina Heimbuch, die am gleichen Tag ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern konnte, die Fährte auf und schnappte sich den Flüchtigen. Markus Neumann alias der Täter, gemeinsam mit Heimbuch im Schäferhundeverein Nentershausen aktiv, wird bei dieser Vorstellung von einer schweren und gut gepolsterten Jacke geschützt. Im Anschluss ging es mit einer dargestellten Fettbrandexplosion weiter, bevor schließlich eine verletzte Person aus einem Auto befreit werden musste. „Hier danken wir dem Schrotthandel Ladner herzlich für das zur Verfügung gestellte Auto”, so Michael Bube, Fachleiter Tunnelbrandbekämpfung, der für die Organisation des Stadtfeuerwehrtages mitverantwortlich war.

Nach den offiziellen Vorführungen klang der Tag auf dem Platz gemütlich aus, wobei der Fanfarenzug für musikalische Unterhaltung sorgte. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Vom Erlös der verkauften Speisen und Getränke spenden die Gastronomen einen Teil der Jugendfeuerwehr Sontra. Auch die Einnahmen aus dem ASH-Karusell gehen komplett an den Nachwuchs, das Karusell wurde von der Aktionsgemeinschaft kostenlos zur Vefügung gestellt.

Im Rahmen des Stadtfeuerwehrtages konnten auch zwei neue Geräte übergeben werden: Die Feuerwehr Sontra erhält einen neuen Überdrucklüfter, der bei Gebäudebränden oder Verkehrsunfällen mit gasbetriebenen Autos zum Einsatz kommen kann. Die Feuerwehr Blankenbach erhielt eine neue Tragkraftspritze. „Die Pumpe ist sehr leistungsstark und voll automatisch. Sie kann bis zu 1.600 Liter pro Minute pumpen”, so Bernhardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sparkassen-Stiftung förderte Sportanlagen der Südringgauschule

Der Förderverein der Südringgauschule Herleshausen schaffte neue Tischtennisplatten, Basketballkörbe und Fußballtore an. Die Sparkassen-Stiftung hat nun die Kosten der …
Sparkassen-Stiftung förderte Sportanlagen der Südringgauschule

Weitere Stolpersteine in Nesselröden verlegt

Insgesamt 15 Stolpersteine wurden vergangenen Freitag in Nesselröden verlegt. In dem Ortsteil ist die Aktion damit abgeschlossen.
Weitere Stolpersteine in Nesselröden verlegt

Geschichte aufarbeiten: Clarita-von-Trott-Tagung startete in Sontra

Erster Teil der Tagung zum 100. Geburtstages von Clarita von Trott fand in Sontra statt. Die Witwe des Widerstandskämpfers Adam von Trott hatte sich zeitlebens für die …
Geschichte aufarbeiten: Clarita-von-Trott-Tagung startete in Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.