Breitwiesn 2017: Arbeitskreis gibt erste Programmpunkte bekannt

Arbeitskreis Breitwiesn, Bergbau, Knappenverein, Werner Wegelhenkel

Im Mai wird in Sontra wieder die Breitwiesn gefeiert und der Arbeitskreis konnte nun erste Programmpunkte bekannt geben.

Sontra. Die Planungen für die Breitwiesn vom 26. bis 29. Mai im nächsten Jahr nehmen Form an.Der Arbeitskreis kann bereits die ersten Programmpunkte und die Organisation des bekannten Festes bekannt geben. So  ist nach der Feuerwehr und der SG Sontra in den letzten Jahren nun der Sontraer Bergknappenverein Symbolfigur der Breitwiesn. Grundlage dieser Entscheidung ist die Hervorhebung der Bergbautradition, der Verein soll in den Fokus gerückt werden. Werner Wegelhenkel, Zweiter Vorsitzender des Knappenvereins, wird Standartenträger beim traditionellen Festumzug sein. Auch auf dem Pin wird der Verein dargestellt. Dieser ist voraussichtlich ab Jahresbeginn für drei Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich und ist Voraussetzung für den Einlass in das Festzelt am Freitagabend.

Songcontest

Gestartet wird das Fest wie immer am Freitag mit der Kranzniederlegung, bevor die Party abends im Zelt weitergeht. Höhepunkt des Abends wird wieder der Songcontest sein, bei dem Jeder, der sich zuvor angemeldet hat, sein Können zeigen kann. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger dabei von der Band "Hitbox". Eine Generalprobe für die Auftretenden ist vorgesehen. Anmelden können sich die Interessierten online unter www.breitwiesn.de.

"Mit dem Songcontest haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Allgemein bleibt also das Grundkonzept des Festes erhalten, denn darauf basiert der Erfolg der Breitwiesn, die mittlerweile zur Marke geworden ist. So ist die Nachfrage der Schausteller für den Festplatz groß, sodass es neben dem Altbekannten auch noch kleine Überraschungen gibt", so Bürgermeister Thomas Eckhardt, der sich mit allen Beteiligten des Arbeitskreises über den Kurs einig ist.

Wechsel im Festbetrieb

Einen Wechsel gibt es im Festbetrieb: Der Zeltverleih Steinhauer aus Hessisch Lichtenau löst die Firma Hendrich ab. "Wir waren immer zufrieden mit dem bisherigen Festwirt, dennoch waren wir uns einig, uns für einen neuen Weg zu entscheiden", begründet der Bürgermeister die Entscheidung. Zudem ist das Festzelt, ebenfalls wie in diesem Jahr, rauchfrei und wird freitags sowie samstags durch eine private Securityfirma überwacht.  Weitere Programmpunkte werden noch durch die Arbeitsgruppe bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!
Hersfeld-Rotenburg

Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Waldhessen. Es ist Sonntag, der Tisch ist gedeckt. Was fehlt ist der Kreisanzeiger. Als morgendliche Frühstückslektüre oder mit einer Tasse Kaffee
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.