Filmtag mit dem hr Fernsehen: Breitau ist „Dolles Dorf" der Woche

1 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
2 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
3 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
4 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
5 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
6 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
7 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.
8 von 21
Das hr Fernsehen in Breitau: „Dolles Dorf" der Woche in der hessenschau.

Der komplette Freitag war, nachdem am Donnerstag Breitau als „Dolles Dorf" in der hessenschau ausgelost wurde, ein Drehtag. Gesendet wird der Beitrag am Samstagabend.

Breitau. Die Kirmesburschen haben am Freitag die Kirmes in Breitau ausgegraben. So früh? Richtig. Denn Breitau ist am Donnerstagabend im hr Fernsehen zum Dollen Dorf der Woche ausgelost worden. „Um 19.32 Uhr war die Aufregung groß, da wurde das Los gezogen”, sagt Dirk Rüppel. Noch am Abend haben sich viele Bewohner des Sontraer Ortsteils im Dorfgemeinschaftshaus zusammengesetzt, um Stationen für das Drehteam zusammenzustellen. Denn einen Tag nach der Auslosung rückte das Team mit Kamera und Drohne bewaffnet an. „Es geht darum, was haben wir Besonderes, was andere vielleicht nicht haben”, so Ortsvorsteher Lothar Asbrand. Schnell war klar, ein Besuch im Heuhotel – das muss auf jeden Fall sein. Auch ein Blick in die Natur und das Panorama der Wanderwege durfte nicht fehlen.

Als Privatperson interviewt wurde dann auch Heinrich Pippardt, der live vor der Kamera eine Bank mit der Aufschrift „Breitau Dolles Dorf 2019?” aufstellte. Vor eine schwerere Aufgabe gestellt wurde Klaus Reinhardt. Er sägte aus einem Stück der über 500 Jahre alten Dorflinde, die vor einigen Jahren gefällt werden musste, eine etwa 1,40 Meter hohe „Onkel Otto”- Figur. Nach etwa drei Stunden war es geschafft. „Das war die erste Figur in der Art, die ich gemacht habe. Dafür ist sie recht gut geworden”, lacht Reinhardt. Er will sie dem hr schenken als Deko für das Studio in Kassel.

Highlight, nicht nur für das Drehteam, sondern auch für die Dorfbewohner, war dann das Ausgraben der Kirmes am Anger. Sechs Wochen vor dem eigentlichen Termin. „Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen. Auch das Drehteam war von der tollen Gemeinschaft hier im Ort überzeugt”, sagt Asbrand. Viele hätten sich sogar kurzfristig Urlaub genommen, um dabei zu sein. Auch Teil des am Ende etwa fünf-minütigen Beitrages ist die 500 Jahre alte Lutherbibel (wir berichteten).Gesendet wird der Beitrag am Samstag, 16. März, 19 Uhr, in der hessenschau.

Info: Das „Dolle Dorf”

Jeden Donnerstag um 19.30 Uhr wird in der “hessenschau” des hr fernsehen aus etwa 900 Karten eine gezogen. Auf jedem Los ist ein hessisches Dorf verzeichnet, das unter 2.000 Einwohner hat. Seit 1995 wird fast jede Woche ein Dolles Dorf aus der Lostrommel gezogen und porträtiert. Jedes Dorf kommt nur einmal dran.

Seit 2003 gibt es zusätzlich den Dolles Dorf-Wettbewerb. Daran nehmen die im Vorjahr gezogenen Dörfer teil. Vier Dörfer qualifizieren sich für das Finale, das live aus dem hr-treff vom alljährlichen Hessentag gesendet wird. In einer großen Show treten vier Dorfkandidaten-Teams gegeneinander an und kämpfen um den Titel „Dolles Dorf des Jahres”. 2013 schaffte es Wichmannshausen als „Dolles Dorf des Jahres”. Blankenbach und Diemerode schafften es als „Dorf der Woche” in die Sendung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Arbeitskreis Breitwiesn bereitet sich auf das große Heimatfest vor

Die Plakate für die Breitwiesn in Sontra sind fertig, und auch sonst steht das Programm des Heimatfestes schon. Dafür verantwortlich ist der Arbeitskreis, der den …
Arbeitskreis Breitwiesn bereitet sich auf das große Heimatfest vor

1.000 Jahre Herleshausen: Organisatoren bereiten sich auf das große Fest-Wochenende vor

Auch nach dem offiziellen Festkommers ist die Feier zum 1.000-jährigen Bestehen Herleshausens noch nicht abgeschlossen. Im Gegenteil: Das große Party-Wochenende steht …
1.000 Jahre Herleshausen: Organisatoren bereiten sich auf das große Fest-Wochenende vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.