Frau fährt mit Pkw in ein Gleisbett am Bahnhof Sontra: Alkohol und Drogen im Spiel

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Die alkoholisierte und wahrscheinlich auch unter Drogen stehende Frau fuhr über eine Beladerampe für Panzer in das Gleisbett. Dort fuhr sie weiter, bis das ramponierte Auto liegen blieb.

Eine unter Alkohol- und vermutlich auch Drogeneinfluss stehende 28-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Meinhard befuhr, nach bisherigen Ermittlungen der Polizei, am Freitag, 1. Februar gegen 20 Uhr die Mühlbergstraße in Richtung Bahnhof. Am Bahnhof fuhr sie auf eine Beladerampe für Panzer. Diese befuhr sie bis zum Ende und stürzte anschließend in ein stillgelegtes Gleisbett. Im Gleisbett fuhr sie noch etwa 50 Meter weiter, bis sie mit dem schwer beschädigten Pkw liegenblieb.

Durch den Unfall wurde die Fahrzeugführerin verletzt. Mit einem Krankenwagen wurde sie anschließend in das Klinikum nach Eschwege verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt, da sie offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Des Weiteren wurden im Klinikum in ihrer Kleidung Betäubungsmittel aufgefunden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Eine konkrete Gefährdung für den Bahnverkehr lag zu keinem Zeitpunkt vor, da es sich um ein stillgelegtes Gleis handelte. Der verunfallte Pkw wurde auf Veranlassung der zuständigen Bundespolizei aus dem Gleis geborgen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Geht es nach den Plänen der Stadt Sontra, soll auf dem Holstein eine neue Aussichtsplattform entstehen, ein Skywalk. Das Geld dazu wurde im Haushaltsentwurf gestern …
Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.