Heimat- und Förderverein Ulfen baute neue Treppe für P20

+
Michael Stein an der neuen Treppe am Wanderweg.

Über eine neue Treppe können sich die Wanderer auf dem Premiumwanderweg in Ulfen freuen.

Ulfen. In hundert Stunden Arbeit haben die Mitglieder des Heimat- und Förderverein Ulfen eine neue Treppe am Premiumwanderweg 20 (P20) um Ulfen angelegt. „Wir wollten schon von Anfang an eine Treppe hier direkt neben der Karstquelle aber das war leider nicht möglich, also haben wir die Sache Anfang des Jahres selber in die Hand genommen und haben die Treppe gebaut“, erklärt Ortsvorsteher und Vorsitzender des Heimat- und Fördervereins, Michael Stein. Aus rein natürlichen Stoffen haben die sechs Arbeiter die 21 Stufen in den Wald gebaut, mussten dafür viel Gestrüpp entfernen. Zudem wurde auch noch eine kleine Brücke über die Karstquelle angelegt, direkt neben der Info-Tafel. „Jetzt gibt es einen leichten Weg über eine flachere Treppe ein paar Meter weiter oder eben einen steileren Abstieg über unsere Treppe mit Blick auf Ulfen und direkt an der Karstquelle entlang“, so Stein stolz.

Stolz zeigt er sich auch über die Annahme des Wanderweges. So profitierten besonders die Gastronomen in dem Dorf von den Wanderern die regelmäßig nach Ulfen kommen. „Auf unserem Wanderparkplatz ist manchmal gar kein Platz mehr und da sind Kennzeichen aus ganz Deutschland dabei“, freut sich der Ortsvorsteher.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Sontra und Pressler Logistik finden Lösung gegen Lärm

Bürger hatten sich in der alten Berg- und Hänselstadt über den Lärm von Schwerlastverkehr beschwert. Nun haben die Firma und die Stadt eine Lösung für das Problem …
Stadt Sontra und Pressler Logistik finden Lösung gegen Lärm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.