Herleshausen, Nentershausen, Cornberg und Sontra stellen gemeinsame Internetplattform vor

+
(V.li.) Thomas Eckhardt (Sontra), Burkhard Scheld (Herleshausen), Achim Grosskurth (Cornberg) und Ralf Hilmes (Nentershausen)

Die Internetseite listet alle wichtigen Informationen zum Thema Gesundheit auf. Damit wollen Herleshausen, Nentershausen, Cornberg und Sontra Leistungen transparenter darstellen.

Sontra - Unter der Adresse www.fwgesundheit.de startet ab sofort eine Internetplattform rund um das Thema Gesundheit und Gesundheitsanbieter für die Gemeinden Herleshausen, Nentershausen, Cornberg und die Stadt Sontra.

Leistungen transparent machen

Ein wichtiges Ziel dieser neuen Internetplattform ist es, die verschiedenen Leistungen der Gesundheitsanbieter der Region für die Bevölkerung transparent zu machen und zu stärken, erklärt Bürgermeister Thomas Eckhardt in Sontra bei der Vorstellung der Plattform. Alle Anbieter wurden angeschrieben und können kostenfrei auf der Seite über Ihre Leistungen informieren.

Das im letzten Jahr gegründete Gesundheitsforum, ein Netzwerk der lokalen Gesundheitsanbieter, informiert auf der Plattform über geplante Aktivitäten und Veranstaltungen, ergänzt Ralf Hilmes, Bürgermeister von Nentershausen.

Damit sollen auch die Maßnahmen zur Umsetzung des interkommunalen Gesundheitskonzeptes mit dem Aufbau des Gesundheitszentrums und dessen Standorte, sowie zur Gewinnung neuer Ärzte unterstützt werden.

Neben diesen Informationen enthält die Internetseite unter der Rubrik „Gesundheitsinfos” nützliche Ratschläge zu den Themen Frauen- bzw. Männergesundheit, Kindergesundheit, Ernährung, Verhütung, sowie Tipps, wie Sie sich am Arbeitsplatz oder im Alter fit halten können.

Die Online-Gesundheitsplattform wurde im Rahmen des vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration geförderten Projektes „Aufbau eines regionalen Gesundheitsnetzes“ entwickelt. Das Projekt wird vom interkommunalen Zweckverband InKomZ Sontra, Herleshausen, Nentershausen mit Unterstützung des südhessischen Beratungsunternehmen ASD Concepts umgesetzt, bekräftigt Bürgermeister Burkhard Scheld.

Neben der Gründung des Gesundheitsforums 2017 konnte im gleichen Jahr mit dessen Unterstützung eine Nachbesetzung für die Zahnarztpraxis Salzmann in Herleshausen gefunden werden. Anfang 2018 fiel mit der Gewinnung eines Investors, der Startschuss für ein multidisziplinäres Gesundheitsversorgungszentrum in Sontra.

Konzept für nachhaltige Gesundheitsversorgung

Alle Maßnahmen gemeinsam flankieren dabei die derzeitige Suche nach Ärzten, insbesondere Hausärzten und weiteren Gesundheitsanbietern mit dem Ziel im Rahmen des Gesamtkonzeptes für die Region zukunftsweisende und nachhaltige Gesundheitsversorgungsstrukturen für die Bevölkerung aufzubauen, erklärt Bürgermeister Achim Großkurth aus Cornberg.

Interessenten, die auf der Online-Plattform aufgenommen werden möchten oder Interesse am Gesundheitszentrum haben, können sich gerne beim Projektbüro direkt unter info@asd-concepts.de oder telefonisch unter Tel. 0171–199 2133 melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Studenten stellen ihre Ergebnisse zum Projekt „Sontra 2030" vor

Am Montag, 23. April, stellen die Studenten ihre Ergebnisse zum Projekt „Sontra 2030" im Bürgerhaus vor. Auch Handlungsempfehlungen und einen Maßnahmenkatalog soll es …
Studenten stellen ihre Ergebnisse zum Projekt „Sontra 2030" vor

Arbeitskreis stellt Programm der Breitwiesn in Sontra vor

Vom 1.  bis 4. Juni feiert Sontra Breitwiesn. Symbolträger sind die Hänselsänger. Das Programm zum Heimatfest hat der Arbeitskreis nun vorgestellt.
Arbeitskreis stellt Programm der Breitwiesn in Sontra vor

Lars Böckmann tritt zur Bürgermeisterwahl in Herleshausen an

Der Kandidat der WSRG und CDU, Lars Böckmann, stellte sich in der vergangenen Woche den Bürgern in Herleshausen öffenlich vor. Er wird im Mai gegen Amtsinhaber Burkhard …
Lars Böckmann tritt zur Bürgermeisterwahl in Herleshausen an

Kinder absolvieren „Tatzen" - Prüfung in Sontra

26 Kinder konnten am vergangenen Wochenende die Prüfung für das hessische Kinderfeuerwehrabzeichen, die „Tatze", absolvieren.
Kinder absolvieren „Tatzen" - Prüfung in Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.