Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal feierte 25-jähriges Bestehen

1 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
2 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
3 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
4 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
5 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
6 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
7 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal
8 von 18
Jubiläum Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal

Zeitgleich zur Jubiläumsfeier verkündete Chorleiterin Edda Walter ihren Abschied vom „Mixed Colours" Kinder- und Jugendchor.

Heyerode. Vor 25 Jahren gründete Edda Walter den Kinder- und Jugendchor Pfaffenbachtal „Mixed Colours” mit, nun verkündete sie zum Jubiläum ihren Abschied als Chorleiterin. Viele Freunde des Chores waren am vergangenen Samstag ins Dorgemeinschaftshaus Heyerode gekommen, um das Jubiläum mit dem Chor zu feiern. Mit dem „Papageienlied” und „Marmor, Stein und Eisen bricht” hießen die Kinder die Gäste willkommen.

„Der Chor ist ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens geworden, und schafft es immer, mit viel Farbe Freude zu vermitteln”, sagte Bürgermeister Thomas Eckhardt, der hofft, dass der Chorgesang für die Kinder und Jugendlichen weiter gewährleistet werden kann. Für die Melodien, die der Chor in die Herzen vieler Menschen gesungen hat, dankte auch Pfarrerin Birgit Schacht. „Hier ist viel Geist mit dabei. Auch ein guter Geist, der die Chöre leitet. Die musikalische Andacht wäre nicht so schön ohne die Vielfalt der Chöre”, sagte sie. Einen Dank für die nicht immer leichten Aufgaben in den vergangenen 25 Jahren überreichten auch Wilhelm Hartmann, der 1. Vorsitzende des Sängerkreises Sontra, Achim Lange, Ortsvorsteher Heyerode, und Martin König, Ortsvorsteher Berneburg.

„Die Helligkeit aus den leuchtenden Kinderaugen strahlt nun seit Jahren durch das Pfaffenbachtal”, so Lange. „Die Chöre sind bei uns gar nicht mehr wegzudenken”, ergänzte König. Edda Walter erfüllte sich anschließend einen Traum, indem der Jugendchor zweistimmig mit dem Lied „Der Schuhputzer” auftrat. Nicht fehlen durfte auch ein Auftritt des Kinderchores gemeinsam mit dem Jugendchor mit dem Lied „Riesenglück” von Rolf Zuckowski. Heinz Schmauch, stellvertretender Vorsitzender des Sängerkreises, gratulierte zur guten Nachwuchsarbeit des Chores. „Davon kann jeder Erwachsenenchor träumen. Doch wir haben einen Punkt erreicht, an dem es auch mit dem Kinderchor schwierig werden könnte. Es wäre schade, wenn es ihn nicht mehr geben würde”, so Schmauch.

So wünschen sich alle eine schnelle Nachfolge, auch Edda Walter, die in einer sehr emotionalen Rede ihren Abschied verkündete. „Ich bereue kein Jahr, kein Montag, kein Tag und keine Stunde. Musik ist immer etwas, was mir geholfen hat, Musik ist für mich alles”, so Walter. Sie bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit den Eltern und die Unterstützung durch Freunde und Familie. „Und natürlich bei allen, die uns immer wieder hören möchten. Singen tut gut, singen macht Mut, es war eine geile Zeit”, schloss Edda Walter, bevor der Chor mit den Liedern „Omama liebt Opapa” und „Schön ist es auf der Welt zu sein” (in Begleitung von Ehemann Bernhard Walter) den musikalischen Teil des Nachmittags beendete. Anschließend konnte der Tag bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen. Außerdem gab es Gelegenheit, eine CD des Chores, pünktlich zum Jubiläum veröffentlicht, zu erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt

Rund ein Jahr Bauzeit ist für den Bau der neuen Feuerwehr- und Rettungswache in Wichmannshausen vorgesehen. Der Spatenstich für die Erdarbeiten erfolgte am Mittwoch.
Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt

Neubau des Spielplatzes in Ulfen soll im Frühjahr starten

Engagierte Mütter haben in den vergangenen Monaten Spenden für den neuen Spielplatz in Ulfen gesammelt. Der neue Platz soll für Alt und Jung sein.
Neubau des Spielplatzes in Ulfen soll im Frühjahr starten

„Team Germany" vom Quidditch trainierte in Sontra für die Europameisterschaft

Der Sportplatz in Sontra wurde am Wochenende zum Trainingslager für die deutsche Nationalmannschaft im Quidditch.
„Team Germany" vom Quidditch trainierte in Sontra für die Europameisterschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.