Kindergarten „Villa Kunterbunt" verabschiedet langjährige Erzieherin in den Ruhestand

+
Mit der Unikat-Torte ihrer Kolleginnen: (v.li.) Nicole Haberla, Maria König, Manuela Borawski, Helga Holzhauer, Yvonne Masuth und Oktawia Bardzenska .

Helga Holzhauer, Erzieherin seit Öffnung des AWO-Kindergartens in Sontra und langjährige Leiterin der Kita, wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Sontra - Nach 22,5 Jahren als aktive Erzieherin verlässt Helga Holzhauer den AWO Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt” in Sontra und geht in den Ruhestand. Zur feierlichen Verabschiedung konnte die Kita-Leiterin Manuala Borawski nicht nur Vertreter der AWO und der anderen Kindergärten begrüßen, sondern auch viele Wegggefährten. „Ich freue mich sehr, dass so viele gekommen sind und danke besonders den Eltern, die mir Liebstes anvertraut haben, ihre Kinder”, sagt Helga Holzhauer.

 Die 63-Jährige ist seit der Entstehung des Kindergartens in 1995 dabei. Zunächst nur als Erzieherin, seit 2007 auch als Leiterin der Einrichtung. „Wir konnten froh sein, mit Helga Holzhauer nicht nur eine qualifizierte, sondern auch engagierte Kraft gewonnen zu haben”, sagt Karl Jeanrod, stellvertretender Vorsitzender des AWO Kreisverbandes. Vor etwa zwei Jahren gab Helga Holzhauer ihren Posten als Leiterin ab.

„Ich habe von ihr eine Einrichtung übernommen, die sie mit Leib und Seele geführt hat, mit Herz und Verstand. Immer an das Wohle der Kinder gedacht, immer als Vermittler zwischen Träger und Stadt tätig. Und dabei auch für jeden Spaß zu haben”, so Borawski. Sie wollte schon immer Erzieherin werden, so die 63-Jährige, die ihren Wunschberuf erst in einer zweiten Ausbildung ausübt. „Die Entscheidung für eine zweite Ausbildung war damals der richtige Schritt”, sagt Wilhelm Holzhauer, Ehemann und stellvertretender Vorsitzender des AWO Kreisverbandes.

Die Tür werde sie nicht ganz hinter sich schließen, verspricht die Erzieherin im Ruhestand. Sie wird weiterhin im AWO-Ortsverein aktiv sein und ihr Kooperationsprojekt zwischen Kindergarten und Seniorenheim fortführen. Aktiv will sie auch ihre Freizeit im Ruhestand gestalten: Eine Fahrradtour durch Deutschland ist geplant. „Mit meinem Mann habe ich bereits eine Hälfte durchquert, demnächst ist die andere Hälfte dran.” Nicht umsonst hat auch die Marzipanfigur auf der eigens für sie entworfenen Torte eine Radlerhose an.

„Und wenn doch mal Not am Mann ist, Herr Holzhauer, dürfen Sie ihre Frau gerne zu uns bringen. Ganztagsbetreeung versteht sich von selbst”, verspricht Manuela Borawski. Neben zahlreichen Glückwünschen für den neuen Lebensabschnitt, überraschten abschließend die Kinder ihre Erzieherin mit einigen vorgetragenen Liedern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Festumzug der Kirmes in Breitau

Viel zu sehen beim Festumzug der Kirmes in Breitau: Bunt und fröhlich zogen die Gruppen durch das Dorf.
Bildergalerie: Festumzug der Kirmes in Breitau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.