Kinderhilfsfonds nimmt Arbeit auf

+

Neues Aktionsbündnis unterstützt Kinder aus

Sontra. Immer mehr Kinder in den Sontraer Schulen und Kindergärten müssen auf Klassenfahrten und ähnliche Aktionen verzichten, weil die Eltern dafür das Geld nicht aufbringen können. Um diesen Missstand zu beheben, haben die Bürgerhilfe Sontraer Land e.V. und der Runde Tisch für Kinder in Sontra einen Kinderhilfsfonds ins Leben gerufen, der diesen Kindern helfen soll.

"Der Kinderhilfsfond spricht vor allem die Familien an, die nicht mehr unter das Bildungs- und Teilhabegesetz fallen, aber trotzdem die finanziellen Mittel beispielsweise für Klassenfahrten nicht aufbringen können”, erläutert Barbara Persch, die Vorsitzende der Bürgerhilfe die Funktion des Fonds. Dabei wird kein Geld an die Eltern ausgezahlt, sondern nach der Antragsstellung die betreffende Aktion direkt vom Kinderhilfsfonds bezahlt. "Dadurch vermeiden wir, dass das ausgezahlte Geld womöglich für andere Zwecke ausgegeben wird und das Kind das Nachsehen hat” betont Pfarrer Joachim Hartel.

Bürgermeister Thomas Eckhardt dankte den Verantwortlichen für diese Idee. "Sie kommt bei allen Kindern in Sontra gut an” , freute sich Eckhardt. Neben der Finanzierung von Ausflügen und Klassenfahrten bietet der Kinderhilfsfonds auch eine temporäre Unterstützung beispielsweise bei den Schulmahlzeiten an. "Für maximal zwölf Wochen übernimmt der Fonds das Mittagessen für ein Kind, wenn bei den Eltern eine finanzielle Notlage eingetreten ist”, erläutert Silke Genzel, Schulleiterin der Regenbogenschule. Der Kinderhilfsfonds, dessen Idee auf Uschi Schwabe, die Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte zurück geht, hat im vergangenen Herbst seine Arbeit aufgenommen. Die ersten Spenden kamen vom Lions-Club Eschwege-Werratal, der VR-Bank Hersfeld-Rotenburg, der EAM-Stiftung und der Ursula-und-Günter-Meißner-Stiftung. "Insgesamt haben wir bisher 4.500 Euro an Spendengeldern bekommen”, ergänzt Barbara Persch erfreut.

Anträge auf Unterstützung durch den Kinderhilfsfonds sind bei der Leitung des jeweiligen Kindergartens bzw. der Kita und den zugehörigen Schulen sowie bei der Bürgerhilfe erhältlich.

Der Kinderhilfsfonds benötigt auch weiterhin finanzielle Unterstützung. Für die Spenden hat die Bürgerhilfe Spendenkonten beim Bankverein Bebra Sontra, Kontonummer 100193275 und bei der VR-Bank Hersfeld-Rotenburg, Konto Nr. 37004814 eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung
Kassel

Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung

Leicht fällt Familie Paar die Trennung nicht, aber sie sagen ganz klar: „Für einen guten Zweck fällt die Trennung leichter.“
Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung
Zwei Menschen im Landkreis Harburg tödlich von Zug erfasst
Welt

Zwei Menschen im Landkreis Harburg tödlich von Zug erfasst

Sie wollten noch den Zug erwischen und überquerten an einer ungesicherten Stelle die Gleise. Den anfahrenden Zug übersahen die beiden.
Zwei Menschen im Landkreis Harburg tödlich von Zug erfasst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.