PKW kollidiert mit einer Warnbake nahe Wichmannshausen und überschlägt sich

Der PKW-Fahrer wollte den Verlauf der Strecke besser einsehen, fuhr zu weit rechts und blieb an einer Warnbake hängen. Der PKW fuhr dann auf eine Betonmauer auf und überschlug sich.

Wichmannshausen - Um 20:54 Uhr befuhr gestern Abend ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Calden die B 400 von der B 27 (Wichmannshausen) kommend in Richtung Krauthausen. Da vor ihm ein Lkw fuhr, fuhr er mit dem Auto nach rechts um den Verlauf der Strecke einsehen zu können.

Dabei kam er mit dem Auto kurz von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer dort aufgestellten Warnbake. Diese war unterhalb des Baus der neuen Autobahnbrücke aufgestellt und warnte vor einer dort beginnenden Betonmauer. Der Pkw fuhr auf die abgeschrägte Betonmauer auf, überschlug sich und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, wurde zur Kontrolle jedoch in das Krankenhaus gefahren. Sachschaden: ca. 7000 Euro.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nesselröden: 56-Jähriger stürzt mit Gapelstabler eine Böschung hinab und verletzt sich schwer

Der 56-Jährige hatte den Gabelstabler gerade von einem Sattelzug entkoppelt, als dieser sich in Bewegung setzte und eine Böschung hinabrollte. Bei dem Versuch, das …
Nesselröden: 56-Jähriger stürzt mit Gapelstabler eine Böschung hinab und verletzt sich schwer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.