Kreuzweg für Kinder zog durch Sontra

+
Die erste Station des Kreuzwegs war im evangelischen Kindergarten. Hier legten Eltern und Kinder Palmzweige und bunte Tüchern auf den Weg.

Zum vierten Mal zogen die Kinder von Sontra auf Jesus Weg durch die Stadt.

Sontra. Zu einem ganz besonderen Erlebnis kam es für die Kinder der Stadt Sontra am vergangenen Mittwoch. Denn zum 4. Mal hatte Pfarrer Axel Aschenbrenner gemeinsam mit den Erzieherinnen des ev. Kindergarten und den Konfirmanden einen Kreuzweg für Kinder organisiert. Auf anschauliche Weise soll den Kleinen so der Weg von Jesus bis zu seiner Kreuzung verdeutlicht werden. An sieben verschiedenen Stationen in der Stadt wurde gebetet, gesungen und das Brot gebrochen.

 „Wir sind immer wieder erstaunt, wie viele Kinder sich hier einfinden und freuen uns natürlich sehr darüber“, so Aschenbrenner. Seinen Abschluss fand der Kreuzweg in der evangelischen Kirche, nachdem man im Kindergarten gestartet war und unter anderem da Gemeindehaus, den Gemeindegarten und den Marktplatz besucht hatte. „Damit die Kinder aber auch gleich wissen, dass Jesus nach dem Tod wieder auferstanden ist, gibt es dafür eine Andeutung. Wir wollen schließlich nicht nur eine traurige Geschichte erzählen“, so Axel Aschenbrenner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.