Krippe gebaut: Evangelischer Kindergarten Sontra erhält besonderes Geschenk

+
Pfarrer Axel Aschenbrenner (li.) und Kitaleiterin Uschi Schwabe (re.) danken Rudi und Ingrid Kraft herzlich für das Geschenk.

Zwölf Krippen hat Rudi Kraft bereits gebaut. Nun hat der Evangelische Kita Sontra eines der Unikate erhalten.

Sontra - Das Dach ist mit Moos und Steinziegeln bedeckt, die Schafe liegen auf dem Stroh vor dem Stall und Maria und Josef blicken auf ihr Kind – die Krippe von Rudi Kraft zeigt in filigraner künstlerischer Arbeit das Bild von Jesu Geburt. Bestaunen können es von nun an die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte in Sontra. Hier hat die Krippe einen neuen Platz gefunden. „Ich freue mich sehr, dass Rudi Kraft diese Krippe für uns angefertigt hat und sie uns schenkt”, sagt Kitaleiterin Uschi Schwabe. Gemeinsam mit Pfarrer Axel Aschenbrenner wurde das Geschenk im Wochenabschluss der vergangenen Woche feierlich übergeben. „Dass meine Krippe in diesem würdigen Rahmen überreicht werden kann, freut mich sehr. Vielen Dank dafür”, so Rudi Kraft.

Jede Krippe ein Unikat

Zwölf solcher Krippen hat er bereits angefertigt. Jede davon ein Unikat. Das Holz stammt aus seinem Garten, die Steine aus dem Steinbruch. Heu, Stroh und Moos sammelt seine Frau Ingrid, die ihn beim Bauen der Krippen unterstützt. Den Zeitaufwand kann Rudi Kraft dabei schlecht benennen. „Zwischen 100 und 150 Stunden sind es”, sagt er. Die Krippe misst eine Höhe von etwa 31 Zentimetern und ist mit 20 LED–Lichtern beleuchtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedes Bild hat seine eigene Geschichte

Heinrich Hilmes hat über Jahre hinweg Bilder gesammelt, die die Geschichte Ulfens zeigen. Nun hängen einige davon im Dreschschuppen Ulfen.
Jedes Bild hat seine eigene Geschichte

Sontra: Erlös aus Wohltätigkeitskonzert übergeben

Je 600 Euro gingen an die AWO Ortsvereine Breitau und Sontra, die Bürgerhilfe Sontraer Land und das Deutsche Rote Kreuz.
Sontra: Erlös aus Wohltätigkeitskonzert übergeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.