Kupferstädter Bauernmarkt: Weitere Marktstände gesucht

Die Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels (ASH) und die Stadt Sontra suchen gemeinsam nach attraktiven Marktständen für den Bauernmarkt am 10. September.

Sontra. Der Kupferstädter Bauernmarkt ist ein seit 1999 jährlich realisierter Markt in der historischen Altstadt von Sontra. Erzeugnisse und Produkte regionaler Produzenten sowie die Darstellung traditioneller Handwerkskunst stehen im Vordergrund des Marktes, der dieses Jahr am 10. September ab 11 Uhr stattfindet und durch einen verkaufsoffenen Sonntag umrahmt wird. „Bei der Auswahl der Marktstände achten wir insbesondere auf regionale Anbieter. Auch gastronomisch wird Allerhand geboten. Viele Betriebe und Vereine aus dem Werra-Meißner-Kreis bieten diverse Köstlichkeiten an“, so Martin Jordan, Erster Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels.

Das Angebot des Bauernmarktes soll sich interessant und abwechslungsreich präsentieren, weshalb man eifrig nach neuen Händlern sucht, die das bestehende Sortiment sinnvoll ergänzen. „Wer Lust und Zeit hat, über vielfältige und passende Produkte verfügt, ist herzlich eingeladen sich an Marktmeister, Martin Jordan, telefonisch unter 05653 / 917 26 55 oder per E-Mail an ash-markt@online.de zu wenden. Wer erstmals in unserer Berg- und Hänselstadt zu Gast ist, darf sogar kostenlos am Markt teilnehmen“, erläutert Stadtmanager Alexander Dupont. „Neuen Ständen wird hiermit die Möglichkeit gegeben, zunächst unsere Stadt sowie die Marktgegebenheiten kennenzulernen“, so Dupont. Eine Anmeldung ist spätestens bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Der Kupferstädter Bauernmarkt ist Zeugnis des besonderen Zusammenhalts zwischen den Sontraer Geschäftsleuten. Bis in den Abend werden die Geschäfte in der Innenstadt, sowie die Markthändler zum Flanieren und Bummeln einladen.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.