Das ist der neue Hänselmeister von Sontra

+
Vorsitzender des Kirchenvorstands und nun auch Hänselmeister von Sontra: Daniel Kohl.

Während des Neujahrsempfangs im Januar wurde das Amt des Hänselmeisters von Wolfgang Ewald an Daniel Kohl übergeben. Der freut sich auf seine kommenden Aufgaben.

Sontra. Land und Leute von Sontra kennt er bereits und auch das Hänseln ist ihm nicht fremd: Daniel Kohl hat seit vier Wochen das Amt des Hänselmeisters von Sontra inne. „Als Ur-Sontraner fühle ich mich sehr geehrt, dass ich Sontra nun nach außen und innen vertreten kann”, sagt der 35-Jährige. Seit Oktober wohnt er zusammen mit seiner Lebensgefährtin wieder in Sontra. Zuvor lebte er siebeneinhalb Jahre in Hann. Münden. „Ich arbeite als Projekt- und Forschungsingenieur an der Universität in Kassel, meine Lebensgefährtin muss beruflich nach Göttingen. Also haben wir uns in der Mitte getroffen.” Es sei eine schöne Zeit gewesen, Heimat sei es aber nie geworden. „Ich hatte kein Heimweh, aber Heimatweh”, sagt er.

Außerdem sei er auch auf Grund seines Amtes als Vorsitzender des Kirchenvorstands sowieso jede Woche in Sontra gewesen. „Nun bin ich froh, wieder voll und ganz hier zu sein, denn die Arbeit im Kirchenvorstand aufzugeben, war nie eine Option.” Sein Plan ist es, die Traditionen rund ums Hänseln und die Gilde weiterzuführen, aber auch Neues einzubringen. „Wolfgang Ewald hat so große Fußspuren hinterlassen, zu versuchen, diese auszufüllen, macht keinen Sinn.” Auch der Versuch, ihn zu kopieren, könne nie authentisch sein. Was in der Zukunft genau umgesetzt wird, dazu gibt es noch keine konkreten Pläne. Aber freie Hand habe man ihm seitens der Hansegilde gelassen.

Noch nicht konkret ist auch das mögliche Gewand des neuen Hänselmeisters. Während Daniel Kohl die Insignien wie Schärpe, Hänselbuch und Amtskette übernommen hat, soll das Gewand ein anderes sein. „Das blaue Samtgewand verbindet man einfach mit der Person Wolfgang Ewald.” Mit der neuen Person soll also auch die Kleidung neu gestaltet werden. Das erste Mal präsentiert wird sie wohl bei der Eröffnung der Breitwiesn, dem ersten offiziellen Auftritt des neuen Hänselmeisters. Bisher seien die Reaktionen auf ihn durchweg positiv gewesen. „Viele sind auf mich zugekommen und haben mir gratuliert”, sagt Kohl. So sei auch die Amtsübergabe im Rahmen des Neujahrsempfangs eine gute Wahl gewesen.

Das Amt beginnt Daniel Kohl mit einem Augenzwinkern, Spaß und Freude sollen im Vordergrund stehen. „Es geht darum, die Menschen für Sontra zu begeistern und Freude zu verbreiten. Ihnen Lust auf Sontra machen. Und vor allem, das Wir-Gefühl weiter zu entwickeln.”

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brodberg in Sontra: Diebe stehlen Bedienteile im Wert von 15.000 Euro

Insgesamt stahlen die Diebe von einer Firma auf dem Brodberg in Sontra 14 Bedienteile für Fertigungsmaschinen.
Brodberg in Sontra: Diebe stehlen Bedienteile im Wert von 15.000 Euro

Herleshausen feiert mit vielen Gästen sein 1.000-jähriges Bestehen

2019 ist für Herleshausen ein Jubiläumsjahr. Fast jeden Monat gibt es Veranstaltungen, am Samstag fand der Festkommers statt.
Herleshausen feiert mit vielen Gästen sein 1.000-jähriges Bestehen

Filmtag mit dem hr Fernsehen: Breitau ist „Dolles Dorf" der Woche

Der komplette Freitag war, nachdem am Donnerstag Breitau als „Dolles Dorf" in der hessenschau ausgelost wurde, ein Drehtag. Gesendet wird der Beitrag am Samstagabend.
Filmtag mit dem hr Fernsehen: Breitau ist „Dolles Dorf" der Woche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.