Neue Zahnarztpraxis in Herleshausen kann eröffnen

+
Das Team der Zahnarztpraxis: (hinten v.li.) Heike Walter, Kathrin Krause, Sandra Oschmann, Alexandra Sippel, Dorothee Göpel, Dr. Christoph Schilp, Miriam Walther, (vorne v.li.) Susanne Volz und Miriam Oliveros.

Die Zahnarztpraxis Dr. Schilp in der Bahnhofstraße in Herleshausen kann ihren Betrieb aufnehmen. Am 2. Mai wird zum Tag der offenen Tür eingeladen, ab dem 14. Mai können Patienten auf dem Zahnarztstuhl Platz nehmen.

Herleshausen - In der vergangenen Woche konnten die Mandatsträger aus den vier Kommunen Herleshausen, Nentershausen, Cornberg und Sontra die Eröffnung der Zahnarztpraxis Dr. Christoph Schilp in der Bahnhofstraße 13 feiern. Damit hat Herleshausen neun Monate nach der Schließung der Praxis Dr. Salzmann ab Mai wieder eine Zahnarztpraxis.

„Mein Dank geht vor allem an mein Team, ohne das dies in dieser kurzen Zeit nicht möglich gewesen wäre”, so Dr. Schilp, der nun in Herleshausen konservative und chirurgische Maßnahmen aus den Bereichen Vorsorge, Parodontologie, Implantologie und Kieferorthopädie anbietet. Sein Dank geht aber auch an den Bürgermeister Burkhard Scheld, der ein verlässlicher Anprechpartner gewesen sei. „Viele arbeitsintensive Monate liegen hinter uns. Ich freue mich, dass der Praxisbetrieb nach der umfangreichen Modernisierung der Räumlichkeiten beginnen kann”, so Scheld.

Gemeinsam mit den Bürgermeistern Thomas Eckhardt (Sontra), Ralf Hilmes (Nentershausen) und Achim Großkurth (Cornberg) lobte er die gute Arbeit in der Interkommunalen Zusammenarbeit (InKomZ) der vier Kommunen. „Die interkommunale Zusammenarbeit lebt genau von diesen Dingen. So schaffen wir Rahmenbedingungen für weitere folgende Projekte”, betonte Eckhardt. Und Hilmes ergänzte: „Dass wir über die Kreisgrenze hinaus schauen und kreisübergreifend zusammenarbeiten, ist ein großer Schritt für die Zukunft und ermöglicht Projekte, die den Bürgern, hier insbesondere den Patienten zugute kommen.”

(Vorne v.li.) Thomas Eckhardt, Ralf Pillok, Elke Kessler (ASD Concepts), Miriam Oliveros, Susanne Volz, (hinten v.li.) Dr. Christoph Schilp, Ralf Hilmes, Achim Großkurth, Burkhard Scheld und Hans-Peter Biehl (SPD) vom Gemeindevorstand.

Im Rahmen des hessischen Förderprojektes stellten der Zweckverband InKomZ sowie die Gemeinde Herleshausen ein Budget für die erforderlichen Umbaumaßnahmen des gemeindlichen Gebäudes bereit. „Damit geht der erste Standort des überregionalen Gesundheitszentrums der vier Kommunen an den Start. Durch das gemeinsame Agieren können Lösungen gefunden werden, die die Gesundheitsversorgung nachhaltig sicherstellen können”, betonte Ralf Pillok, Referatsleiter Gesundheitspolitik des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Am 2. Mai haben alte und neue Patienten die Möglichkeit, die Praxisräume beim Tag der offenen Tür zu besichtigen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Am 14. Mai beginnt der Praxisbetrieb mit der personellen Kapazität der Praxis in Sontra. „Zurzeit suchen wir eine Kollegin oder Kollegen, um das Angebot zeitlich und personell auszuweiten”, so Dr. Schilp. Terminvereinbarungen montags bis donnerstags sind möglich unter Tel. 05654–9234800.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heeresmusikkorps Kassel spielt wieder ein Wohltätigkeitskonzert in Sontra

Am 14. November ist der Heeresmusikkorps Kassel wieder zu Gast im Bürgerhaus Sontra.
Heeresmusikkorps Kassel spielt wieder ein Wohltätigkeitskonzert in Sontra

Babyboom in Wölfterode: Vier Babys innerhalb eines Jahres geboren

Mit den vier neuen Erdenbürgern sinkt der Altersdurchschnitt im Sontraer Stadtteil Wölfterode von 44 auf 41 Jahre. Bereits vor vier Jahren kamen innerhalb eines Jahres …
Babyboom in Wölfterode: Vier Babys innerhalb eines Jahres geboren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.