Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft

Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
1 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
2 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
3 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
4 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
5 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
6 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
7 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft
8 von 13
Neujahrsempfang der Stadt Sontra: Mit positiven Signalen in die Zukunft

Zahlreiche Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang der Stadt Sontra gefolgt, um das Jahr Revue passieren zu lassen. Geprägt war das Jahr auch von zahlreichen Aktiven und engagierten Ehrenamtlichen.

Sontra - Der Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Mutter konnte zum Neujahrsempfang der Stadt Sontra etwa 300 Gäste im Sontraer Bürgerhaus begrüßen. Zahlreiche Vertreter von Vereinen, Gewerbetreibenden, Schulen, Politik und Kirche waren der Einladung gefolgt und ließen das Jahr 2017 Revue passieren.

Bürgermeister Thomas Eckhardt und Gerhard Mutter führten das Publikum anhand von, auf eine Leinwand projizierten, Zeitungsartikeln durch das vergangene Jahr. Auch die Interviewpartner, Stadtmanager Alexander Dupont, Geschäftsführer der WfG Werra Meißner, Dr. Lars Kleeberg und Ralf-Siegbert Giesen von „SontrAktiVereint” wurden in das Programm eingebunden.

Geprägt waren die zwölf Monate unter anderem durch das Engagement der örtlichen Vereine und Verbände. Egal, ob Feuerwehr, Ulfener Jungs oder der Bergbauknappenverein, „durch die gute Arbeit in und für Sontra sind unsere Vereine ein Aushängeschild unserer Stadt”, so Eckhardt. So könne er stolz sein auf die Einsatzabteilungen der Feuerwehr, die dank weiterer Investitionen des letzten Jahres sehr gute Arbeit leisten. Auch die Konzerte der Ulfener Jungs seien zu einer Tradition geworden, die weit über den Werra-Meißner-Kreis hinaus bekannt geworden ist. „Im letzten Februar konnten wir den zweiten Haushalt mit Überschuss vorlegen. Das macht Mut, die Stadt Sontra weiter voranzutreiben”, berichtet Eckhardt.

Erfolge konnte auch die Initiative „SontrAktiVereint” verzeichnen. So soll das Wanderevent „Sontra von 8 bis 8” auch in diesem Jahr wieder stattfinden. „Das intensive Kennenlernen der Ortsteile stärkt das Wir-Gefühl. Und das gibt uns den Anstoß, dieses Projekt weiterzuführen”, sagte Ralf-Siegbert Giesen. Erfolgsprojekte sind auch die Veranstaltungen der ASH. „Martinsmarkt, Messe, Bauernmarkt, Breitwiesn – Ein Dank an die Gewerbetreibenden und die ASH, dass die Projekte immer so gut funktionieren”, so Mutter. Themen des vergangenen Jahres waren auch die Aufnahme ins Dorfentwicklungsprogramm, die Baumaßnahmen des Schulcampus, die Eröffnung des Radweges Nentershausen – Sontra und das Projekt der Studenten aus Kassel zur Belebung der Innenstadt. „Es gilt, die begonnenen Projekte fortzuführen, denn sie geben erste Impulse und versprechen langfristigen Erfolg”, so Eckhardt, der mit einem „Glück auf” ins neue Jahr den Rückblick beendet.

Anschließend war das Publikum gefragt, denn vor dem Empfang wurden unter drei Stühlen grüne Briefe versteckt. Die drei Gäste, die diese unter ihrem Stuhl fanden, konnten sich über eine Eintrittskarte zur ersten Sontraer Comedy Night freuen. Dass Sontra mehr als die Mitte ist, zeigte nicht nur der Rückblick, sondern auch der Imagefilm über Sontra mit Hänselmeister Wolfgang Ewald und Lucie Fahnert, der anschließend über die Leinwand lief. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Schulband der Rhenanus-Schule und der Mixed Colours Chor, bevor die Gäste eingeladen waren, den Abend ausklingen zu lassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sontraer Stadtverordnete entscheiden über die Abschaffung von Straßenbeiträgen

Heute Abend können die Sontraer Stadtverordneten die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge beschließen.
Sontraer Stadtverordnete entscheiden über die Abschaffung von Straßenbeiträgen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.