Der Osterbrunnen symbolisiert das beginnende Leben

+

Eine Projektgruppe schmückt den Osterbrunnen in Herleshausen.

Herleshausen. Das bäuerlich strukturierte und als Gesamtanlage ins Denkmalbuch eingetragene Fachwerkdorf Herleshausen schmückt sich mit einer Osterkrone. Herleshäuser Frauen haben den Brauch, eine Osterkrone zu gestalten, verwirklicht.

Die verwendeten Materialien sind zum Teil sehr alte Fruchtbarkeitssymbole. Auch die verwendeten Farben sind von Bedeutung. So symbolisieren Buchs- und Lebensbaum das wiederkehrende Leben in der Natur.Rote Eier wurden schon im alten Griechenland verschenkt und noch heute werden diese roten Eier an Ostern gegeneinander gestoßen. Auch im alten Ägypten kannte man das Ei als Symbol der Fruchtbarkeit.

In der christlichen Tradition steht die Farbe Rot für den Märtyrertod Jesus Christus. Die Farbe des Blutes ist Rot. Weitere Bedeutungen sind Liebe und Energie. Die Farbe Gelb symbolisiert Helligkeit, Licht, Sonne, Erleuchtung, Weisheit und Glaube. Die Farbe Weiß gilt als Zeichen der Reinheit. Die Farbe Grün wird mit Hoffnung verbunden. Ohne Wasser und Ei gibt es kein Leben. So sollen Brunnen und Krone die Wiederkehr des Lebens symbolisieren.

Die Projektgruppe gestaltet in jedem Jahr die Oster- und auch die Weihnachtskrone. "Für jede Krone investieren wri fast 100 Arbeitsstunden”, erzählt Karin Germeroth, die Leiterin der Projektgruppe, "jeder ist bei uns willkommen und kann mithelfen.” Interessenten wenden sich am besten an Karin Germeroth, Tel: 05654 - 869 oder an die Landfrauen.Am morgigen Sonntag veranstaltet die Projektgruppe ein Ostercafé am Anger. Beginn ist um 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Die vier Kommunen Sontra, Herleshausen, Nentershausen und Cornberg richten, zusammengefasst unter dem Verein Interkommunaler Gesundheitsversorgungsverbund (iGVB) …
Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Erinnerung an Adam von Trott nun im Auswärtigen Amt in Berlin

Ein Gedenkstück an Adam von Trott aus Imshausen, der Widerständler gegen den Nationalsozialismus, steht nun im Auswärtigen Amt in Berlin.
Erinnerung an Adam von Trott nun im Auswärtigen Amt in Berlin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.