Pfarrer Axel Aschenbrenner mit feierlichem Gottesdienst in Amt eingeführt

+
(V.li.) Daniel Kohl, Pfarrerin Doris Weiland, Pfarrer Axel Aschenbrenner und Dekan Dr. Martin Arnold.

Am vergangenen Samstag wurde der evangelische Pfarrer Axel Aschenbrenner in Sontra feierlich Amt eingeführt. Nun hat er sein Amt nach der Probezeit unbefristet inne.

Sontra - Seit zwei Jahren und acht Monaten bekleidet er das Amt des evangelischen Pfarrers in Sontra. Am Samstag wurde Axel Aschenbrenner im Rahmen des ersten Go-Gottesdienstes feierlich eingeführt, und das an einem für ihn besonderen Ort. „Hier auf dem Stubsberg in Sontra habe ich damals den ersten Eindruck von der Stadt bekommen. Daher freue ich mich, dass meine Einführung hier an diesem Ort stattfindet”, so Aschenbrenner, der nach der Probezeit nun unbefristet die Stelle inne hat.

Im November 2015 übernahm er die Stelle von Christoph Meier, als seine erste Pfarrstelle. Denn der studierte Sozialpädagoge entschied sich auf dem zweiten Bildungsweg für Theologie. Und das freut die Kirchengemeinde in Sontra. „Wir konnten bereits nach kurzer Zeit feststellen, der passt zu uns. Du gibst viele gute Impulse für die Gemeinde”, sagte Dekan Dr. Martin Arnold, der die offizielle Einführung vornahm. „Wir sind dankbar, dass du bei uns bist”, so Kirchenvorstandsvorsitzender Daniel Kohl, der sich auch für die gute Zusammenarbeit im Team mit Pfarrerin Doris Weiland bedankt. Am Herzen liegen Axel Aschenbrenner besonders die Kinder, die Kirchenmusik und die Seelsorge. Daher bedankten sich auch Bürgermeister Thomas Eckhardt und Stadtbrandinspektor André Bernhardt für die gute Zusammenarbeit.

Der Go-Gottesdienst am Samstag stand im Zeichen der Wahrhaftigkeit und war Teil des anschließenden Johannisfeuers, das auf Johannes der Täufer zurück geht. In den Sommermonaten folgen an jedem Anfang und Ende des Monats weitere Gottesdienste, die zum Ziel haben, alte Werte für heute zu entdecken.

Anschließend an den Einführungsgottesdienst sorgten die Mitglieder des Werratalvereins Sontra für Speisen und Getränke.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nesselröden: 56-Jähriger stürzt mit Gapelstabler eine Böschung hinab und verletzt sich schwer

Der 56-Jährige hatte den Gabelstabler gerade von einem Sattelzug entkoppelt, als dieser sich in Bewegung setzte und eine Böschung hinabrollte. Bei dem Versuch, das …
Nesselröden: 56-Jähriger stürzt mit Gapelstabler eine Böschung hinab und verletzt sich schwer

Bildergalerie: Festumzug der Kirmes in Breitau

Viel zu sehen beim Festumzug der Kirmes in Breitau: Bunt und fröhlich zogen die Gruppen durch das Dorf.
Bildergalerie: Festumzug der Kirmes in Breitau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.