Aus Solidarität: Bürgerinitiative Wichmannshausen demonstriert gegen Straßenbeiträge

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17

Wichmannshausen - Am Samstag zog der Ruf „StrABs muss weg” durch die Straßen in Wichmannshausen. Anwohner und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) in Wichmannshausen gegen die Straßenausbaubeiträge machten mit einer Demo auf die Situation aufmerksam.

Für Sontra wurden die Beiträge eine Woche zuvor aufgehoben, in Wichmannshausen ging man trotzdem auf die Straße. „Wir wollen uns mit denen solidarisch zeigen, die noch von den Straßenbeiträgen betroffen sind und ein Zeichen an die Landesregierung senden”, so Norbert Schilling und Wilfried Rabe von der BI. So waren auch Betroffene aus Trubenhausen, Lohfelden, Bad Sooden-Allendorf, Heringen, Niederaula und Nentershausen anwesend. Zu den Gästen gehörten auch die Politiker Lena Arnoldt (CDU), Karina Fissmann (SPD), Bernhard Gassmann (Die Linke), Dr. Claus Wenzel (Freie Wähler), Aribert Kirch (FDP), die jeweils ihren Standpunkt zum Thema deutlich machten.

Moderiert wurden die Beiträge von Andreas Schneider, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Straßenbeitragsfreies Hessen. Gemeinsam mit Andrea Müller-Nadjm, Sprecherin der BI in Nentershausen und Michael Schreiber, Landesvorsitzender vom Verband Wohneigentum Hessen verdeutlichte er die Ungerechtigkeit der Beiträge und forderte eine Übernahme der Kosten durch das Land. Die Geld dafür wäre da, so Schreiber. Das Land hatte 2017 Einnahmen von 22,7 Milliarden Euro und einen Überschuss von 900 Millionen. Das gesamte Beitragsaufkommen beträgt etwa 40 Millionen Euro. „Peanuts", sagt Schreiber. „Straßen machen nicht die Anlieger kaputt, sondern die Allgemeinheit."

Auch zu Wort kam Bürgermeister Thomas Eckhardt, der sich in den vergangenen Monaten für die Abschaffung ausgesprochen hat. „Ich möchte jedoch nicht in zwei oder drei Jahren vor den gleichen Diskussionen stehen, daher muss die Satzung für die Zukunft und dauerhaft abgeschafft werden im kompletten Land.”

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neubau des Spielplatzes in Ulfen soll im Frühjahr starten

Engagierte Mütter haben in den vergangenen Monaten Spenden für den neuen Spielplatz in Ulfen gesammelt. Der neue Platz soll für Alt und Jung sein.
Neubau des Spielplatzes in Ulfen soll im Frühjahr starten

„Team Germany" vom Quidditch trainierte in Sontra für die Europameisterschaft

Der Sportplatz in Sontra wurde am Wochenende zum Trainingslager für die deutsche Nationalmannschaft im Quidditch.
„Team Germany" vom Quidditch trainierte in Sontra für die Europameisterschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.