Sontra: Familie Schubert sucht weiterhin nach ihrem Hund "Rio"

Rio, verschwundener Golden Retriever, Familie Schubert, Kristina Schubert, Kunze Optik
+
Rio, verschwundener Golden Retriever, Familie Schubert, Kristina Schubert, Kunze Optik

Seit vier Monaten ist "Rio" nun schon verschwunden. Familie Schubert sucht weitehin nach ihm und gibt die Hoffnung nicht auf.

Sontra. "Wo ist Rio?" Diese Frage stellt sich die Familie Schubert aus ­Sontra seit dem Tag, an dem ihr geliebter Golden Retriever Rüde verschwand. Das ist mittlerweile vier Monate her. "Aber wir geben die ­Hoffnung nicht auf. Von ­Experten wissen wir, dass Hunde auch nach Monaten noch wieder auftauchen ­können", erklärt Mutter ­Kristina Schubert.

Das Verschwinden bleibt ein Rätsel

Es war kurz vor 20 Uhr, als ­Familienhund Rio am 23. April zwei Rehen in den Wald nachlief. "Ich war an diesem Abend allein mit unserem Rio bei den Wind­rädern in Sontra ­spazieren", so die besorgte Hundebesitzerin Kristina Schubert. Kurz nachdem der Hund in den Wald gelaufen war, hörte sie zwei Schüsse. Seither fehlt von Rio jede Spur, auch woher die Schüsse kamen, konnte nicht geklärt werden. "Jedoch ist kein Blut oder ähnliches gefunden worden – daher gehen wir davon aus, das Rio noch lebt." Dies bestätigten der Familie auch Tierkommunikatoren, die versuchten mit Rio Kontakt aufzunehmen. "Allerdings konnte dabei kein Ort ermittelt werden", zeigt sich die Familie enttäuscht.

Um ihren Hund dennoch wiederzubekommen, hat die Familie seither alle Hebel in Bewegung gesetzt. "Wir haben Anzeigen in der Zeitung geschaltet, hr3 hat uns geholfen, die Polizei wurde alarmiert, wir haben einen ­Hundeexperten auf die Suche nach Rio angesetzt, mit den Landwirten gesprochen und auch über 50 Futterstellen ausgelegt", zählt ­Kristina Schubert auf. Bisher alles ­ohne Erfolg.

"Wir sind sehr dankbar, für die Hilfe der Leute"

Eine Suche über das Internet ergab bisher auch keinen Erfolg. Zahlreiche Male wurde die Familie schon angerufen: ihr Hund sei gefunden. Jedoch handelte es sich am ­Ende nie wirklich um Rio. "Wir sind aber sehr dankbar, dass uns so­viele Menschen helfen. Jeder Hinweis kann wichtig sein, daher sind wir Tag und Nacht erreichbar", so Schubert.Außerdem appelliert die ­Familie an Tierärzte: "Rio ist an der linken Halsseite gechipt, bei Tasso registriert und als vermisst gemeldet." Jedoch besteht für einen Tierarzt nicht die Pflicht, einen Chip auszulesen.

Familie setzt 1.000 Euro Belohnung aus

"Wir glauben, dass jemand Rio gefunden und behalten hat oder das er gefunden und weiterverkauft wurde. Dann wüsste der Besitzer wahrscheinlich noch nicht einmal, dass Rio so verzweifelt gesucht wird", sagt Kristina Schubert. Die Familie appelliert auch an Hundebesitzer die einen Golden Retriever in Rios Alter aufgenommen haben, diese beim Tierarzt auf die Chipnummer untersuchen zu lassen. "Wir haben 1.000 Euro Belohnung ausgesetzt, bei Fund oder Hinweisen, die zum Erfolg führen", so Schubert und ­weiter: "Wir vermissen Rio so sehr. Für uns ist er ein echtes Familienmitglied. Wenn ihn also jemand gesehen hat, bitte melden Sie sich – damit wir wieder eine komplette ­Familie sein können."

Weiter Merkmale von Rio

Rio ist ein ­Golden Retriever Rüde.

Er ist schlank, dunkel-golden, nicht kastriert und ca. 57 Zentimeter groß.

Rio wiegt etwa 27 Kilogramm und ist zwei Jahre alt.

Wer Rio gesehen haben könnte, der kann sich direkt bei Familie Schubert melden.Unter 0175/8805034 ist die Familie Tag und Nacht zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder
Hersfeld-Rotenburg

Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder

Lara Mandoki verletzte sich kurz vor der Premiere am Fuß: „Notfalls hätte ich die Rolle auch im Rollstuhl gespielt“
Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.