Sontra wird bunt: Graffiti „Glück auf" in der Bahnhofsstraße

1 von 13
Stefan Gebhardt (links), Bürgermeister Thomas Eckhardt und Dustin Schenk sind zufrieden über das Ergebnis. Die beiden Künstler betreiben das Projekt „Kolor Cubes“ in Kassel und führen Fassadengestaltungen durch.
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Ein neues Graffiti hat in Sontra seinen Platz gefunden: An einer Wand in der Bahnhofsstraße ist jetzt „Glück auf" zu lesen. Das Projekt wird im Rahmen „Sontra wird bunt" mit Mitteln aus der hessischen Initiative „Ab in die Mitte".

Sontra - Das Motto „Sontra wird bunt“ ist in der Berg- und Hänselstadt nicht nur eine leere Hülle. Seit Monaten wird das Projekt mit Leben gefüllt, erst im Rahmen eines Schüler-Workshops in der Bahnhofsunterführung, dann während der Ferienspiele an der Adam-von-Trott-Schule. Nun ist die Stadt um ein weiteres Graffiti-Kunstwerk reicher. Der Schriftzug „Glück auf“ schmückt seit einigen Tagen die Mauer in der Bahnhofsstraße.

„Die Farben sind extra so gewählt, passend zum Thema Kupferstadt sind Kupferfarben zum Einsatz gekommen“, erzählen die beiden Künstler Dustin Schenk und Stefan Gebhardt. In der Motivwahl waren die Künstler frei, nur mit der Stadt und dem Bergbau sollte es in Verbindung stehen. „Wir haben ein traditionelles Thema modern umgesetzt“, so Schenk. Neben dem Schriftzug ist ein Kupferstich zu sehen, sowie die Logos der Stadt und der Initiative „Ab in die Mitte“, bei der die Stadt Mittel für das Projekt gewonnen hatte (wir berichteten). Während der Arbeiten, die ungefähr 200 Stunden umfassten, seien oft Leute vorbeigekommen, um zu schauen, berichten die Künstler. „Effektiv hat fast jeder, der vorbei gefahren ist, auch geschaut. Und die Resonanzen waren durchweg positiv.“ Auch der 1. Vorsitzende des Knappenvereins, Hans-Werner Wegehenkel sei gerührt gewesen hinsichtlich der Umsetzung. „Wir installieren Sachen, mit denen sich die Leute identifizieren können“, sagt Schenk.

Neben den Künstlern ist auch Bürgermeister Thomas Eckhardt sehr zufrieden mit dem Ergebnis. „Wir haben die Netzwerke des Vereins Nordhessen e.V. genutzt und sind dabei auf die beiden Künstler aus Kassel aufmerksam geworden“, sagt er. Weitere Projekte werden folgen, geplant ist die künstlerische Gestaltung der Bushaltestelle an der Schule sowie der dortigen Blumenkästen im Rahmen einer Projektwoche mit den Schülern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fit von Klein auf: Kindergartenkinder in Ulfen nahmen an Aktion „5 am Tag" teil

Gestern fand mit den Kindern der Kita in Ulfen gemeinsam mit der BKK die Aktion „5 am Tag" statt. Hier lernten die Kinde alles Wichtige rund um Obst und Gemüse.
Fit von Klein auf: Kindergartenkinder in Ulfen nahmen an Aktion „5 am Tag" teil

Zweiter Platz des Hessischen Demografiepreises für Gesundheits-Initiative „Fachwerk Gesundheit“

Der Zweckverband InKomZ hat für sein Projekt „Fachwerk Gesundheit“ am Mittwoch in Wiesbaden den zweiten Preis des Demografie-Preises erhalten.
Zweiter Platz des Hessischen Demografiepreises für Gesundheits-Initiative „Fachwerk Gesundheit“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.