Sontraer Bauhofleiter Herbert Rößler in Ruhestand verabschiedet

+

Nach 14 Jahre als Bauhofleiter verabschiedete sich Herbert Rößler in Sontra in den wohlverdiehnten Ruhestand.

Sontra. 14 Jahre lang begleitete Herbert Rößler das Amt des Bauhofleiters, seit 37 Jahren arbeitete er für die Stadt Sontra. Am 1. November begibt er sich nun in den Ruhestand.

Auf dem Bauhof fand deswegen am vergangenen Freitag seine Verabschiedung statt. Gemeinsam mit vielen Bekannten vom Kindergarten, HessenForst der EAM und den Ortsvorstehern, sowie den Kolleginnen und Kollegen von der Verwaltung und des Bauhofes wurde die Verabschiedung entsprechend gefeiert.

Herbert Rößler wurde am 7. August 1953 in Stadthosbach geboren, erlernte bei der Firma Schwarze in Sontra den Beruf des Maurers und arbeitete seit dem 1. Dezember 1979 als städtischer Arbeiter. Seit dem 1. April 2002 war er, vorerst kommissarisch, Leiter des städtischen Bauhofes in Sontra. Am 2. September 2003 feierte er sein 25-jähriges Dienstjubiläum.Die Stadt Sontra sagt Herbert Rößler für sein unglaubliches Engagement, seinen unermüdlichen Einsatz für Sontra am Tag und in der Nacht egal ob bei Wasserrohrbrüche, Stromausfälle, an Weihnachten, zu Neujahr oder an Sonntagen "Danke" und wünscht ihm auf dem neuen Lebensweg nunmehr alles erdenklich Gute.Als kleines Dankeschön überreichte ihm Bürgermeister Thomas Eckhardt symbolisch ein kleines Wohnmobil, passend zu seiner Leidenschaft,  sowie einen Strandkorb, um sich nunmehr auf den vielen bevorstehenden Reisen ein wenig zu erholen.Auch die Personalratsvorsitzende Vera Schenk bedankte sich im Namen aller Beschäftigten der Stadt Sontra bei Herbert Rößler und überreichte als Dankeschön einen Sack voller Wertsachen."Mit Herbert Rößler geht auf dem Bauhof durchaus eine Ära zu Ende", so der Bürgermeister.

Andre Jakob wird die Nachfolge von Herbert Rößler als Bauhofleiter antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.